Breitenreiter resümiert über seine Zeit bei S04

"Saisonstart war zu gut"

Von SPOX
Mittwoch, 22.06.2016 | 09:44 Uhr
Andre Breitenreiter kam von Paderborn zu Schalke
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Andre Breitenreiter hat erstmals nach seiner Entlassung beim FC Schalke 04 öffentlich gesprochen und sich gegen die Kritik an seiner Arbeit gewehrt. Er war zufrieden mit den Erfolgen, die er mit dem Verein einfahren konnte. Trotzdem gönnt er sich nun erst einmal eine Pause.

In der Sport Bild zeigte sich Breitenreiter stolz, dass er das zerrissene Band zwischen Mannschaft und Fans wiederherstellen konnte: "Die Fans haben sich nach dem letzten Spiel in Hoffenheim mit großem Applaus von der Mannschaft verabschiedet." Damit wurde eine Vorgabe erfüllt.

Eine andere war die Qualifikation für die Champions League, letztlich landete Schalke auf Rang fünf. Womöglich auch aufgrund des Wechsels von Julian Draxler zum VfL Wolfsburg: "Den damit verbundenen Qualitätsverlust haben wir nicht mit teuren Stars kompensiert, sondern auf junge, talentierte Spieler gesetzt und uns trotzdem direkt für die Europa League qualifiziert", ist für Breitenreiter die Europa League ein starker Trost.

Vorerst Pause für Breitenreiter

Den Verantwortlichen reichte das aber nicht, Breitenreiter musste nach einem Jahr wieder die Koffer packen, Markus Weinziel führt Königsblau in die neue Saison.

"Der Saisonstart, der beste seit 44 Jahren, war paradoxerweise einfach zu gut. Daraus resultierte im Umfeld eine zu große Erwartungshaltung, der unsere junge Mannschaft konstant nicht gerecht werden konnte", erkennt Breitenreiter ein weiteres Manko der abgelaufenen Spielzeit.

Eine Abfindung erhielt der 42-jährige Übungsleiter nicht, stattdessen läuft sein Vertrag bis Sommer 2017 weiter. Konkrete Anfragen aus dem Ausland, die unmittelbar nach seiner Freigabe vorlagen, lehnte er ab.

Stattdessen heißt es jetzt erst einmal zurücklehnen und rekapitulieren: "Ich möchte die Zeit jetzt nutzen, um die fünfeinhalb Jahre meiner Trainertätigkeit zu reflektieren, meine Lehren daraus zu ziehen sowie neue Ideen und Eindrücke zu gewinnen."

Alles zum FC Schalke 04

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung