Marc Bartra: Stärken und Schwächen

Mehr als ein Hauch Piquenbauer

Samstag, 04.06.2016 | 11:50 Uhr
Illustre Runde: Watzke, Zorc, Bartra und sein Berater Puyol (v.l.)
© borussia dortmund
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Marc Bartra verstärkt in der kommenden Saison die Mannschaft von Thomas Tuchel. Doch kann er bei Borussia Dortmund Mats Hummels beerben? Soll er das überhaupt? SPOX checkt Stärken und Schwächen des Mannes vom FC Barcelona.

Stärken

Marc Bartra wechselte 2002 von Espanyol zum FC Barcelona. Dementsprechend wenig gibt es an seiner Ballbeherrschung und Technik auszusetzen. Bartra ist für einen Innenverteidiger sehr ballsicher, spielt Pässe genau in den Spielfuß und überzeugt auch in Dribblings, wenn er denn in eines geht.

Sein Timing bei Kopfbällen ist hervorragend, dazu kommt eine gewissen Athletik, die ihn ideal für hoch stehende Abwehrreihen macht. Defizite im Gewicht gleicht er gegen körperlich stärkere Spieler mit klugem Defensivverhalten aus und versucht sie aus gefährlichen Zonen herauszuschieben, um anschließend erst eine Attacke auf den Ball zu starten.

Durch seine Zeit unter Pep Guardiola und Co. hat Bartra eine gute Spielintelligenz entwickelt. Der Katalane antizipiert nicht nur Pässe, sondern sieht auch Bewegungen einzelner Spieler schnell voraus. Dabei rückt er aggressiv aus der Abwehr heraus, um den gegnerischen Spieler direkt unter Druck zu setzen und ihn nicht in Richtung eigenes Tor aufdrehen zu lassen.

Mit Ball am Fuß beschränkt er sich meist auf die einfachen Verlagerungen von Seite zu Seite, kann aber auch nach vorne stoßen. Dabei sucht er entweder Räume zwischen den Linien, um seine Mitspieler einzusetzen oder dribbelt leicht an, um sich dann selbst mit Doppelpässen und Dribblings nach vorne zu spielen.

Dies erinnert stark an das Spiel von Gerard Pique, der ohnehin ein sehr ähnliches Profil aufweist. Bartra ist ähnlich torgefährlich, technisch beschlagen und sucht so immer wieder den Weg nach vorne. Nicht selten bleibt er nach Standards im gegnerischen Strafraum, um auf weitere Flanken zu warten.

Jetzt die EM 2016 tippen und gegen SPOX-Redakteure antreten!

Der 25-Jährige ist ein offensiv wie defensiv mutig agierender Spieler, der wenig Risiko scheut, ständig selbst handeln möchte und auf eine grundsolide Basis in Sachen Technik, Stellungs- und Kopfballspiel zurückgreifen kann. Dazu kommt seine mentale Stärke, die ihm schnell Vergleiche zu seinem jetzigen Berater und früheren Mitspieler Carles Puyol einbrachte.

Bartra spielt mit großer Emotionalität, pusht Mitspieler nach gelungen Aktionen oder ruft sie, selbst als Nicht-Führungsspieler, zurück in ihre Positionen. In den Spielen, die er für Pique bestritt, schwang er sich nicht zum Abwehrchef auf, ging aber mit gutem Beispiel an Einsatz und Motivation voraus.

Seite 1: Die Stärken von Marc Bartra

Seite 2: Die Schwächen von Marc Bartra

Seite 3: Fazit - Hummels-Ersatz oder nicht?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung