Barca bestätigt: BVB verpflichtet Bartra

Von SPOX
Freitag, 03.06.2016 | 20:01 Uhr
Daumen hoch für den BVB. Marc Bartra kommt als Ersatz für Mats Hummels nach Dortmund
Advertisement
La Liga
Sa23.12.
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Borussia Dortmund hat offenbar einen Nachfolger für Mats Hummels gefunden. Anscheinend hat sich der BVB Marc Bartra vom FC Barcelona geangelt, die Borussen ziehen dafür die Ausstiegsklausel des Abwehrmanns.

Über Twitter hatte Barca zunächst bekannt gegeben, dass der 25-Jährige den Verein verlässt. Wenig später bestätigten die Katalanen auf ihrer Website, dass der BVB die festgeschriebene Ausstiegsklausel über acht Millionen Euro für Bartra ziehen will. Der BVB vermeldete kurz darauf die Einigung mit Bartra auf einen Vier-Jahres-Vertrag bis 2020. Mit Barca seien aber "noch Details zu klären".

Die Mundo Deportivo und Sport berichteten zuvor schon übereinstimmend, dass Bartra bereits die medizinische Untersuchung absolviert hat. Der Preis für die Ausstiegsklausel sank dank der geringen Einsatzzeiten in der vergangenen Saison.

Allerdings haben sich die Katalanen einigen Berichten aus Spanien zufolge eine Rückkauf-Option im Vertrag verankern lassen. So soll Barca Bartra für eine festgeschriebene Summe ohne Einwilligung des BVB wieder nach Barcelona holen können.

Ähnliche Vorgehensweise wie bei Suarez

Eine ähnliche Vorgehensweise gab es bei Denis Suarez, den Barca vor wenigen Tagen vom FC Villarreal zurückgeholt hat. Diese Klausel würde gegen die vielzitierten Prinzipien der Dortmunder verstoßen. Seit dem Abgang von Mario Götze hat Hans-Joachim Watzke immer wieder betont, dass der BVB keine Ausstiegsklauseln mehr in die Verträge einbauen wird.

Jetzt die EM 2016 tippen und gegen SPOX-Redakteure antreten!

Barcas Sportdirektor Robert Fernandez hatte am Donnerstag bei einer Pressekonferenz noch einen Verbleib Bartras in Aussicht gestellt: "Es ist wahr, dass seine Ausstiegsklausel gesunken ist, aber wir wollen ihn nicht verschenken. Bartra muss spielen, das ist offensichtlich, aber wir wollen mit ihm eine zukünftige Verbindung behalten. Ich will nicht, dass er geht. Wenn er das will, wollen wir ihn zum Klub verbunden halten."

Marc Bartra im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung