VfL Wolfsburg sucht nach Verstärkungen

Allofs-Pläne mit Bruma und Gerhardt

Von SPOX
Montag, 23.05.2016 | 10:15 Uhr
Klaus Allofs sucht nach Verstärkungen für den Kader der Wölfe
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
FrLive
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Ohne das europäische Geschäft sucht der VfL Wolfsburg doch nach Verstärkungen für die kommende Saison. Klaus Allofs spricht über Pläne mit Jeffrey Bruma und Yannick Gerhardt, mit Sebastian Rode und Filip Kostic stehen weitere Bundesliga-Spieler unter genauer Beobachtung.

"Wir halten ihn für interessant", bestätigte Allofs dem kicker zu Jeffrey Bruma. Der Innenverteidiger der PSV Eindhoven wird schon länger beobachtet, beim Testspiel zwischen VfL Wolfsburg und Eindhoven konnte Allofs sein Transferziel 45 Minuten selbst beobachten. Das Urteil fiel offenbar positiv aus, allerdings sorgt die Ablöse von rund 15 Millionen Euro noch für Kopfzerbrechen.

Der Spieler selbst signalisiert Bereitschaft: "Ich lasse alles auf mich zukommen. Aber ich habe auch noch zwei Jahre Vertrag in Eindhoven - das ist keine Strafe." Klarheit besteht dagegen schon mit Yannick Gerhardt. Der Mittelfeldspieler des 1. FC Köln bewegt sich in gleichen Ablöseregionen, zwischen allen Parteien ist aber eine Vereinbarung getroffen.

Allofs hat auch zu dem 22-Jährigen klare Pläne: "Yannick ist ein vielversprechender Spieler, er kann zwei, drei Positionen spielen." Nicht nur im zentralen MIttelfeld, auch als Linksverteidiger sei er eine Option: "Ein junger Spieler mit Tempo, er hat die Qualität, sich weiterzuentwickeln." Wenn er sich so entwickelt, wie Wolfsburg erhofft, sei Gerhardt "ein Kandidat für die Nationalmannschaft."

Weniger intensiv sind derweil die Kontakte zu Sebastian Rode vom FC Bayern München und Filip Kostic von Absteiger VfB Stuttgart. Beide Spieler stehen aber grundsätzlich auf dem Zettel des VfL Wolfsburg, haben allerdings auch ihren Preis.

Alles zum VfL Wolfsburg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung