Dänischer Abwehrspieler steht bei mehreren Vereinen hoch im Kurs

Eichin bestätigt Vestergaard-Anfragen

Von SPOX
Mittwoch, 18.05.2016 | 20:00 Uhr
Jannik Vestergaard könnte die Hanseaten bald verlassen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

In den Poker um den Werder Bremens Abwehrchef Jannik Vestergaard kommt Schwung. Thomas Eichin, Geschäftsführer der Hanseaten, hat bestätigt, dass mehrere Anfragen für den Dänen eingegangen sind. "Es gibt Anfragen für Vestergaard", sagte der 49-Jährige am Mittwoch gemäß Kreiszeitung Syke, um anzufügen: "Mit den Anfragen werden wir uns auch beschäftigen."

Der 23-jährige Vestergaard wurde in den letzten Wochen immer wieder mit einem Wechsel zu Borussia Mönchengladbach in Verbindung gebracht. Auch mehrere Vereine aus der Premier League sollen ein Auge auf ihn geworfen haben.

Von Vestergaard selber gab es zuletzt indes kein Treuebekenntnis in Richtung Werder und er deutete ein Abgang im Sommer an: "Ich war immer ehrlich, deswegen kann ich weder das eine noch das andere sagen. Ich kann nichts versprechen. Ich habe mich hier immer sehr wohl gefühlt und fühle mich auch jetzt noch wohl. Ich lasse mich überraschen, habe keine Eile mit irgendetwas."

Vestergaards Kontrakt in Bremen läuft noch zwei Jahre. Er kam im Winter 2015 aus Hoffenheim und ist seitdem Leistungsträger in Bremens Defensive. Bei all seinen 33 Einsätzen in der aktuellen Spielzeit stand er über die volle Distanz auf dem Feld.

Der SV Werder Bremen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung