Karl-Heinz Rummenigge im Interview

"Dortmund hat uns angetrieben"

SID
Sonntag, 08.05.2016 | 10:35 Uhr
Karl-Heinz Rummenigge ist nach der vierten Meisterschaft in Folge stolz auf das Team
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Def y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Der FC Bayern hat mit dem Sieg beim FC Ingolstadt die vierte Meisterschaft in Folge gewonnen und damit einen neuen Rekord aufgestellt. Klub-Boss Karl-Heinz Rummenigge sprach anschließend über heilende Wunden, den Druck von Borussia Dortmund, Pep Guardiola, die Champions League und das anstehende DFB-Pokal-Finale.

Frage: Karl-Heinz Rummenigge, wie fühlt sich die historische vierte Meisterschaft in Serie an, anders als andere?

Karl-Heinz Rummenigge: Ich habe ja noch die ganz große Zeit erlebt, damals, mit Franz Beckenbauer, Gerd Müller und Sepp Maier. Die haben es dreimal gepackt, jetzt haben wir es zum vierten Mal, das ist schon etwas Historisches. Ich kann der Mannschaft und dem Trainer nur ein Riesenkompliment machen. Ich habe vor der Saison gesagt, das ist der ehrlichste Titel. Leider haben wir es am Dienstag nicht gepackt, aber der Titel heute wird uns ein bisschen die Wunden schließen lassen, die es am Dienstag ohne Frage gegeben hat.

Kommentar: Sattheit kennt der FC Bayern nicht

Frage: Was hat denn Ministerpräsident Horst Seehofer bei seinem Besuch in der Kabine erzählt?

Rummenigge: Er hat der Mannschaft natürlich gratuliert, wie sich das gehört. Er hat der Mannschaft alles Gute gewünscht, hat gesagt, dass sie ganz verdient deutscher Meister geworden ist. Das waren, glaube ich, auch die richtigen Worte. Wenn man einen Spieltag vor Schluss mit jetzt acht Punkten Vorsprung deutscher Meister wird, kann man der Mannschaft und dem Trainer nur ein Riesenkompliment machen. Und dementsprechend: Es lebe der FC Bayern!

Frage: War dies die schwierigste dieser vier Meisterschaften, weil Borussia Dortmund so stark war?

Rummenigge: Wir mussten gut sein, weil Dortmund wirklich so stark war. Dortmund hat eine sehr gute Saison gespielt, und das hat uns ein bisschen auch angetrieben. Wir konnten uns keinen Ausrutscher erlauben. Und das war gut so. Ich finde es auch gut für die ganze Bundesliga, dass wir eine Mannschaft haben, die uns nicht nur ein bisschen, sondern sehr fordert.

Frage: Sie haben von Wunden gesprochen. Wäre es Trost genug, wenn am Saisonende nun das Double steht?

Rummenigge: Wir brauchen nicht groß drumrum reden: Die Champions League ist der größte aller Klubtitel, die man gewinnen kann, und es ist auch der schwierigste. Wir hätten es verdient gehabt, nach Mailand zu fahren, leider haben wir es nicht gepackt. Das kann man nicht ändern, Fußball ist nicht immer gerecht.

Frage: Wie wichtig ist dieses Pokalfinale für den FC Bayern in der Bewertung dieser Saison?

Rummenigge: Ich bitte um Verständnis, dass ich da noch zwei Wochen warten möchte. Das Spiel ist wichtig für uns. Dieses Finale das wird ohne Frage ein Highlight der Saison werden, ganz Fußball-Deutschland kann sich darauf freuen. Das ist ein Fifty-Fifty-Spiel. Wir werden ein gutes Spiel brauchen, um am Ende des Tages das Double zu erreichen. Jedes Finale hat Einfluss auf die Saison. Wir haben Historisches erreicht, aber wenn man im Finale steht, möchte man es auch gewinnen.

Frage: Wird bis dahin die Personalie Mats Hummels geklärt sein?

Rummenigge: Ich bitte da um etwas Geduld, dann können wir die Dinge etwas klarer auf den Tisch legen.

Frage: Wie haben Sie Trainer Pep Guardiola nach dem Spielschluss erlebt. Er wirkte sehr zurückhaltend.

Rummenigge: Er ist glücklich, weil er weiß, dass etwas Historisches hier passiert ist mit dem vierten Titel. Dass dieses Ausscheiden am Dienstag natürlich noch ein bisschen Spuren hinterlassen hat, ist auch völlig klar. Das wäre natürlich eine perfekte Woche gewesen, wenn wir das noch gepackt hätten.

Ingolstadt - Bayern: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung