Sonntag, 29.05.2016

Rudi Völler kann dem englischen Fußball nichts abgewinnen

Völler: Kein Fan der Premier League

Rudi Völler erwartet in naher Zukunft keine Abwanderungswelle der Top-Spieler nach England. "Ich gucke spanischen, italienischen und englischen Fußball, die Premier League macht am wenigsten Spaß", sagte der Sportdirektor von Bundesligist Bayer Leverkusen dem Fachmagazin kicker.

Völler findet die Premier League im europäischen Vergleich nicht attraktiv
© getty
Völler findet die Premier League im europäischen Vergleich nicht attraktiv

"Die besten Spieler spielen derzeit nicht in England. Messi, Ronaldo, Neymar stehen in Spanien unter Vertrag", so Völler. Für den früheren DFB-Teamchef treffen viele Klubs von der Insel trotz ihrer Möglichkeiten durch die TV-Milliarden falsche Entscheidungen: "Bayern holt sich die besten Spieler - und es passt. Man merkt, dahinter steckt ein Plan. Dieses Gefühl hat man bei englischen Klubs eher nicht."

Den deutschen Rekordmeister aus München lobte Völler ausdrücklich. Man müsse "den Hut davor ziehen, dass die Bayern mit dem vielen Geld auch sehr vieles richtig machen - und das seit Jahren. In England gibt es Klubs, die mehr Geld ausgeben, aber dort macht man trotz des vielen Geldes vieles nicht gut."

Rudi Völler im Steckbrief


Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.