Freitag, 13.05.2016

Rudi Völler lässt Toprak nicht gehen

Völler erteilt Toprak-Wechsel Absage

Ömer Toprak hat sich zu einem der besten Verteidiger der Liga entwickelt. Klar, dass der Türke in Diensten von Bayer Leverkusen das Interesse der Konkurrenz weckt. Borussia Dortmund soll im Innenverteidiger einen potenziellen Nachfolger des in Richtung München abwandernden Mats Hummels ausgemacht haben.

Ömer Toprak wechselte 2011 für drei Millionen von Freiburg nach Leverkusen
© getty
Ömer Toprak wechselte 2011 für drei Millionen von Freiburg nach Leverkusen
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Bayer-Sportdirektor Rudi Völler lässt seinen Abwehr-Chef allerdings nicht ziehen.

"Warum sollten wir uns unnötig schwächen?", fragte Völler in der Bild. Der Ex-Bundestrainer fügte hinzu: "Wir brauchen Ömer. Außerdem haben wir bei ihm, wie jetzt bei allen anderen Spielern, die Sache selbst in der Hand."

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Toprak, der noch einen Vertrag bis 2018 bei den Rheinländern besitzt, könnte Bayer 2017 für eine festgeschriebene Ablöse von zwölf Millionen Euro verlassen. In der kommenden Transferperiode wird es aller Voraussicht nach keinen Wechsel geben. "Ich habe mit Ömer gesprochen und ihm gesagt, dass der Moment einer Trennung noch nicht gekommen ist", so Völler weiter.

Kadermanager Jonas Boldt und Trainer Roger Schmidt hatten zuvor ebenfalls verkündet, Toprak nicht an einen direkten Konkurrenten abgeben zu wollen. "Es gibt keine Anzeichen für einen Wechsel, außerdem ist die vertragliche Situation klar", hatte Schmidt unter der Woche erklärt.

Ömer Toprak im Steckbrief

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Welchen Trainer hat Rudi Völler wohl im Visier?

Völler will neuen Trainer in zwei, drei Wochen präsentieren

Kai Havaretz wird für seinen Doppelpack gefeiert

Leverkusen überrent Hertha

Bayer Leverkusen hat sich dank des 2:2 gegen den 1. FC Köln ans sichere Ufer gerettet

Bayer rettet sich dank Aufholjagd ans sichere Ufer


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.