Sonntag, 22.05.2016

Niko Kovac beruht auf die eigene Stärke

Scheitern kein Thema für Kovac

Für Eintracht Frankfurts Trainer Niko Kovac ist der Abstieg aus der Bundesliga in der Relegation gegen den Zweitliga-Dritten 1. FC Nürnberg kein Thema.

Für Kovac gilt nur eins: Die Relegation gewinnen und die Klasse halten
© getty
Für Kovac gilt nur eins: Die Relegation gewinnen und die Klasse halten

"Nein, ganz klar nein. Ausrufezeichen!", antwortete der Kroate auf die Frage, ob er sich mit einem möglichen Scheitern im entscheidenden Rückspiel am Montag (20.30/ARD und Sky) beschäftige: "Wir haben in schwierigen Situationen bewiesen, dass wir unseren Mann stehen können."

Nach dem 1:1 im Hinspiel am vergangenen Donnerstag brauchen die Hessen beim Club zwingend einen Treffer. "Ich bin mir sicher, dass man auswärts in Nürnberg gewinnen kann", sagte Kovac: "Mit einem Tor sind wir wieder voll im Rennen." Ob Torjäger Alexander Meier von Beginn an spielen wird, werde der Trainer erst kurz vor dem Spiel entscheiden.

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Nicht nach Nürnberg fahren wird der schwer erkrankte Marco Russ, der nach seiner Gelben Karte im Hinspiel gesperrt ist. "Er soll sich auf seine Operation vorbereiten", sagte Kovac: "Das ist das Wichtigste: Dass der Junge so schnell wie möglich wieder fit wird." Bei Russ war über eine positive Dopingprobe eine Tumorerkrankung diagnostiziert worden. Dennoch spielte er am Donnerstag und traf dabei ins eigene Tor.

Niko Kovac im Steckbrief

Das könnte Sie auch interessieren
Alexander Meier droht gegen Gladbach auszufallen

Eintracht Frankfurt: Meier-Ausfall droht

Im Sommer läuft Heinz Lindners Vertrag bei Eintracht Frankfurt aus

Zahlreiche Interessenten für Eintracht-Goalie Heinz Lindner

Wolfgang Solz starb im Alter von 77 Jahren

Eintracht Frankfurt trauert um Wolfgang Solz


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
27. Spieltag

Bundesliga, 26. Spieltag

Bundesliga, 27. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.