Mittwoch, 11.05.2016

HSV-Tormann kritisiert Vereinsführung

Drobny attackiert Bosse: "Keine Eier!"

Dass Jaroslav Drobny den Hamburger SV im Sommer verlassen soll, ist mittlerweile kein Geheimnis mehr. In einem Gespräch mit den HSV-Bossen wurde dies laut dem 36-Jährigen aber gar nicht konkret thematisiert - was dem Keeper sauer aufstößt.

"Ich saß vergangene Woche vor dem Spiel gegen Wolfsburg eine Stunde mit Beiersdorfer und auch allein mit Labbadia zusammen - aber keiner hat mir gesagt, dass ich gehen soll, obwohl es intern alle wussten", so Drobny in der Sport Bild .

Der Vertrag des Oldies im Tor der Rothosen läuft im Sommer aus, Christian Mathenia soll ihn beerben. Ein Tatsache, die dem Tschechen aber offensichtlich nicht deutlich klar gemacht wurde: "Du sitzt da, und sie lügen dir in die Augen. Das habe ich so nicht erwartet!"

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Dass die Hanseaten sich nach einem neuen Schlussmann umschauen, ist für Drobny indes kein Problem. "Es ist legitim, dass sich der HSV einen jüngeren Keeper für die nächsten Jahre holen möchte - aber warum sagen sie mir das nicht einfach?"

Einmal in Rage, attackierte Drobny die Bosse scharf: "Das ist Kindergarten! Keiner hatte die Eier, es mir einfach ins Gesicht zu sagen! Wenn ich sage, was ich wirklich denke, wird es teuer für mich. Aber ich spiele ohnehin nicht für diese Leute."

"Ich spiele für den Verein und die Fans. Der HSV ist der geilste Klub, bei dem ich je war. Er ist in meinem Herzen und wird dort immer bleiben", bedankte er sich abschließend für seine sechs Jahre an der Elbe.

Alles zum Hamburger SV

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.