Poker um Henrikh Mkhitaryan geht in die nächste Runde

Miki-Berater: "Warum jetzt verlängern?"

Von SPOX
Dienstag, 31.05.2016 | 08:19 Uhr
Henrikh Mkhitaryan lässt die Borussia offenbar weiter zappeln
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SoJetzt
Alle Highlights des Spieltags mit Gladbach-Köln
Primera División
Live
Barcelona -
Betis
Serie A
Live
Bologna -
FC Turin
Serie A
Live
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Live
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Live
Lazio -
Ferrara
Serie A
Live
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Live
Sassuolo -
Genua
Serie A
Live
Udinese -
Chievo
Ligue 1
Live
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien

Das Pokerspiel um Henrikh Mkhitaryan geht in die nächste Runde. Angeblich weigert sich der Mittelfeldspieler weiterhin, seinen bis Sommer 2017 dotierten Vertrag bei Borussia Dortmund zu verlängern. Sein Berater sieht dafür einen logischen Grund.

Gegenüber der Bild erklärte Berater Mino Raiola: "Warum sollten wir jetzt verlängern? Miki hat noch einen Vertrag bis 2017 und wir denken weiter über seine Zukunft nach." Damit wäre der Armenier nach Mats Hummels und Ikay Gündogan der nächste Abwanderungskandidat bei Schwarz-Gelb. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke wollte die aktuelle Verhandlungslage nicht weiter kommentieren.

Größter Streitpunkt zwischen beiden Parteien soll vor allem eine von Mkhitaryan gewünschte Ausstiegsklausel sein, die es ihm erlaubt, beim Angebot eines Top-Klubs den Verein verlassen zu können. Ebenso soll es ihm möglich sein, sich ein neues Team zu suchen, sollte Thomas Tuchel nicht länger Trainer in Dortmund sein. Allerdings hat der BVB inzwischen die Regel aufgestellt, dass man keine Verträge mehr abschließen wird, die eine Ausstiegsklausel für Spieler beinhalten.

Da Watzke in der Vergangenheit bereits erklärt hat, dass Mkhitaryan seinen Vertrag erfüllen muss, könnte es nun darauf hinauslaufen, dass der Mittelfeld-Star den Verein, ähnlich wie Robert Lewandowski, im Anschluss an sein letztes Vertragsjahr ohne Ablöse verlassen wird.

Henrikh Mkhitaryan im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung