Hamburger SV: Klaus-Michael Kühne investiert wohl erneut

HSV-Attacke mit Kühne-Millionen?

Von SPOX
Donnerstag, 12.05.2016 | 07:52 Uhr
HSV-Trainer Bruno Labbadia stehen wohl bald bessere Spieler zur Verfügung
© getty
Advertisement
UEFA Europa League
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Paranaense -
Gremio
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom

Der Hamburger SV plant im Sommer anscheinend einen neuen Angriff. Medienberichten zufolge will Klaus-Michael Kühne bis zu 50 Millionen Euro bereitstellen, um gestandene Spieler in den Volkspark zu locken. Kühne-Kumpel Reiner Calmund plaudert aus dem Nähkästchen.

Wie die Bild berichtet, will Logistik-Unternehmer Kühne erneut versuchen, den HSV mit Hilfe einer Finanz-Spritze in erfolgreichere Zeiten zu katapultieren. Zu den in der Vergangenheit angeblich bereits 69 Millionen Euro für Beteiligungen und Kredite sollen noch einmal bis zu 50 Millionen Euro für neue Spieler in den Klub fließen.

Das bestätigte auch der frühere Leverkusen-Manager Reiner Calmund, der ein sehr enges Verhältnis zu Kühne pflegt: "Klaus-Michael Kühne will beim HSV keine Löcher mehr stopfen, sondern nur noch in entwicklungsfähige Spieler investieren. Er ist total erfolgsorientiert."

Calmund geht davon aus, dass im Sommer "drei bis vier fertige Spieler sowie ein paar Talente" nach Hamburg gelotst werden. Zwei Namen, die in diesem Zusammenhang erneut fallen sind die Offensivkräfte Carlos Mane (Sporting Lissabon) und Bertrand Traore (FC Chelsea).

Treffen zwischen Kühne und HSV steht an

Zu welchen Konditionen Kühne, der aktuell elf Prozent der HSV AG besitzt, investieren will, ist bisher unklar. Doch Calmund erklärte: "Kühne und der HSV werden sich in nächster Zeit treffen und das Nötige besprechen."

Die Hamburger könnten das Geld jedenfalls gut gebrauchen. Die auslaufende Saison lief einmal mehr nicht wie gewünscht. Vor dem letzten Spieltag, an dem die Norddeutschen zum FC Augsburg reisen, belegt der HSV den zwölften Platz.

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung