Felix Magath äußert sich zu Trainingsmethoden

Magath: "Fünf Bier? Kein Problem!"

Von SPOX
Donnerstag, 12.05.2016 | 18:40 Uhr
Felix Magath gewann 2009 mit dem VfL Wolfsburg die Meisterschaft
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Ruhig ist es geworden um Felix Magath. Seit September 2014 ist der Meistertrainer bei keinem Verein mehr tätig. Seine Trainingsmethoden sind vor allem in der Bundesliga bekannt und gefürchtet, doch so schlimm sind sie anscheinend gar nicht.

"Wenn mir ein Spieler erzählt, er muss am Abend vorher ausgehen, damit er am nächsten Tag ein Tor schießt - dann soll er ausgehen", sagte er dem Playboy. Auch Alkohol verbietet er seinen Spielern offenbar nicht. "Wenn er sagt, er braucht fünf Bier, damit er gut spielt, dann kriegt er von mir fünf Bier, da habe ich überhaupt kein Problem." Für ihn ist nur wichtig, dass sich am Ende des Tages der Erfolg einstellt. "Alles andere ist wurscht. Wie man zum Erfolg kommt, ist ja auch egal. Das war immer egal."

Bei der EM in Frankreich sieht Magath die deutsche Nationalmannschaft als großen Favoriten, vor allem dank der "Willenskraft". Aber auch im konditionellen Bereich sieht er die Mannschaft von Jogi Löw gut aufgestellt. " Auch die körperliche Fitness ist wichtig, denn so ein Turnier ist ja lang. Und da haben wir das Glück, im Vergleich zu anderen Landesverbänden wirklich deutlich besser zu sein."

Felix Magath im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung