Bundesliga: Phantomtor immer noch ein Thema für Felix Brych

Phantomtor lässt Brych nicht los

SID
Samstag, 14.05.2016 | 15:54 Uhr
Felix Brych hatte das Phantomtor anerkannt
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Schiedsrichter Felix Brych aus München hängt sein Fehler beim Phantomtor von Sinsheim offenbar immer noch nach. Der 41-Jährige warf am Samstag vor der Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Schalke 04 gemeinsam mit seinem Team mehrfach Bälle ans Außennetz der Tore in Sinsheim - kein Ball ging rein.

Am 18. Oktober 2013 hatte Brych einen Kopfballtreffer von Stefan Kießling (Bayer Leverkusen) anerkannt, obwohl der Ball durch ein Loch im Netz von außen im Tor gelandet war. Das Tor mitsamt des löchrigen Netzes befindet sich seit März 2015 im Auto- und Technikmuseum Sinsheim.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung