Bobic und Sobotzik im Rennen

Neuer Eintracht-Vorstand bald sicher?

SID
Freitag, 06.05.2016 | 13:11 Uhr
Fredi Bobic könnte der neue Eintracht-Boss werden
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der Nachfolger von Heribert Bruchhagen als Vorstandsboss bei Eintracht Frankfurt wird wohl Fredi Bobic oder Thomas Sobotzik heißen. Das berichtet der kicker und brachte den 41-jährigen Sobotzik ins Spiel, nachdem Ex-Europameister Bobic schon länger gehandelt worden war.

Der ehemalige Mittelfeldakteur Sobotzik wurde in den Jugendmannschaften der Eintracht groß. Im Profibereich spielte er insgesamt fünf Jahre für die Hessen.

Sobotzik stand während seiner aktiven Zeit bei insgesamt neun Klubs unter Vertrag - darunter beim 1. FC Kaiserslautern, deim VfB Stuttgart, FC St.Pauli und Rapid Wien.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Frankfurts Aufsichtsratschef Wolfgang Steubing wollte sich zum aktuellen Stand der Vorstandssuche nicht äußern. Horst Heldt, derzeit noch Manager bei Schalke 04, scheint aber kein Kandidat (mehr) zu sein. Bruchhagen (67) wird die Eintracht am Saisonende nach zwölf Jahren verlassen.

Alles zu Eintracht Frankfurt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung