Frankfurts Abraham ist optimistisch

"Glauben daran, es zu schaffen"

Von SPOX
Freitag, 06.05.2016 | 11:35 Uhr
David Abraham wurde in der laufenden Saison 29 Mal eingesetzt
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

David Abraham von Eintracht Frankfurt hat den Glauben an den Verbleib in der Bundesliga noch nicht verloren. Im Falle des Falles würde der Argentinier jedoch nicht die Flucht ergreifen. Die Stadt hat es ihm zu sehr angetan.

"Das Risiko ist groß. Wir haben es uns selbst eingebrockt, dass wir da unten stehen", erzählte Abraham im kicker-Interview. Die SGE trifft am kommenden Samstag auf Borussia Dortmund, ehe es am letzten Spieltag zum direkten Konkurrenten aus Bremen geht. "Das ändert aber nichts daran, dass wir daran glauben, es schaffen zu können."

Aus Hoffenheimer Zeiten weiß der Verteidiger der Eintracht wie Abstiegskampf funktioniert: "Es lohnt sich, bis zur letzten Minute zu kämpfen. Aber man wird aufgrund der Erfahrung nicht cooler oder relaxter."

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Der 29-Jährige spielt erst seit vergangenem Sommer bei den Hessen. Doch schon zuvor hegte er Sympathien zum Verein, weswegen er kürzlich auch den Verbleib im Abstiegsfall bekundet hatte: "Mein erstes Bundesligaerlebnis war ein Spiel mit Hoffenheim in Frankfurt. Damals saß ich auf der Bank, dieser Hexenkessel bei der Eintracht hat mich sehr an Argentinien erinnert", so Abraham.

"Pinola ist das beste Beispiel"

Abraham sagte weiter: "Ich bin mit 20 Jahren nach Spanien gewechselt, so eine Atmosphäre hatte ich lange nicht gespürt. Ich fühle mich in Deutschland allgemein und in Frankfurt speziell sehr wohl mit meiner Familie."

Zur Zeit mache sich Abraham, der 2005 an der Seite von Lionel Messi die U20-WM gewann, keine Gedanken über eine erneute Nominierung in die Nationalmannschaft. "Ich konzentriere mich komplett auf den Kampf um den Klassenerhalt. Grundsätzlich gibt es immer Hoffnung, in die Nationalelf zurückzukehren: Der Ex-Nürnberger Javier Pinola ist das beste Beispiel, er wurde mit 33 Jahren berufen."

Alles zu Eintracht Frankfurt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung