Spielergewerkschaft wählt Metzelder einstimmig

Metzelder bleibt VDV-Vizepräsident

SID
Mittwoch, 11.05.2016 | 12:57 Uhr
Christoph Metzelder wurde wie seine Kollegen im Amt bestätigt
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der ehemalige Nationalspieler Christoph Metzelder ist am Dienstagabend einstimmig als Vizepräsident der Spielergewerkschaft VDV für weitere drei Jahre wiedergewählt worden. Dies teilte die VDV am Mittwoch mit.

Als Schatzmeister wurde Frank Rybak im Amt bestätigt, auch der aus Stefan Kießling sowie den Weltmeistern Per Mertesacker und Benedikt Höwedes bestehende VDV-Spielerrat bleibt unverändert.

VDV-Präsident Florian Gothe und der zweite Vizepräsident Carsten Ramelow müssen sich turnusgemäß erst im Jahr 2018 zur Wiederwahl stellen. Gothe erneuerte am Abend zudem seine Forderung nach Tarifverträgen im deutschen Profifußball. Nur so könne ein fairer und rechtssicherer Interessenausgleich zwischen Profis und Klubs geschaffen werden, von dem am Ende beide Seiten profitieren würden, sagte er.

Christoph Metzelders Karriere im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung