FC Schalke 04: Benedikt Höwedes verteidigt Andre Breitenreiter

"Das war schon menschenunwürdig"

Von SPOX
Montag, 16.05.2016 | 13:38 Uhr
Benedikt Höwedes hält die Kritik an seinem Ex-Coach für unangebracht
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Beim FC Schalke 04 heißt es nach dem 34. Spieltag und nur einer Saison: "Andre Breitenreiter, ade!". Benedikt Höwedes stellt seinem Ex-Trainer jedoch trotzdem ein gutes Zeugnis aus und kann die Härte der Kritik an der Mannschaft der Königsblauen nicht verstehen.

"Breitenreiter hat hier einen guten Job gemacht und die Mannschaft auch nach vorne gebracht", sagte der Nationalspieler im Gespräch mit derwesten.de und stärkte dem während der Saison viel gescholtenen Trainer den Rücken. "Er hatte immer einen sehr guten Draht zur Mannschaft, auch wenn das zum Teil ganz anders dargestellt wurde", kritisierte Höwedes.

Nicht nur den Umgang mit Breitenreiter kritisiert Höwedes. Auch das Ausmaß der Schelten gegenüber der Mannschaft versteht der Verteidiger nicht. "Ich glaube, in dieser Saison hat die Härte der Kritik Dimensionen angenommen, die doch sehr respektlos war", so Höwedes: "Das war zum Teil schon menschenunwürdig. Wir sind Menschen mit Gefühlen, doch da wurde drauf herumgetrampelt."

Der FC Schalke 04 schloss die Bundesliga-Saison auf Tabellenplatz fünf ab, qualifizierte sich damit direkt für die Europa League. Noch vor dem letzten Saisonspiel in Hoffenheim teilte der künftige S04-Manager Christian Heidel Trainer Breitenreiter dessen Entlassung mit.

Der FC Schalke 04 in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung