Dienstag, 24.05.2016

Bayerns NLZ-Leiter Wolfgang Dremmler im Interview

"Wo ist der Charakter geblieben?"

Der FC Bayern und die Jugendarbeit - ein schwieriges Thema. Im Interview erklärt Wolfgang Dremmler, Leiter des Nachwuchsleistungszentrum, welche Probleme die Jugendarbeit hat, worauf der wahre Fokus liegt und warum er den Käse von fehlender Durchlässigkeit zu den Profis nicht mehr hören kann. Außerdem spricht er über das neue NLZ, Uli Hoeneß' frischen Wind und Kritik der Konkurrenz.

Wolfgang Dremmler ist seit August 2012 Leiter des NLZ des FC Bayern München
© imago
Wolfgang Dremmler ist seit August 2012 Leiter des NLZ des FC Bayern München

SPOX: Herr Dremmler, Sie sind mit dem FC Bayern vier Mal Meister, drei Mal Pokalsieger, und mit der Nationalmannschaft 1982 Vize-Weltmeister geworden. Wie ist Ihre Karriere als Spieler einst ins Rollen gekommen?

Wolfgang Dremmler: Das waren ja keine Karrieren früher... Wir haben auf der Straße gespielt, dann in einem Verein und wenn du Glück hattest, hat dich irgendjemand gesehen. So bin ich von Union Salzgitter 1973 zu Eintracht Braunschweig gewechselt, die gerade aus der Bundesliga abgestiegen waren. Unter Trainer Otto Knefler haben wir den sofortigen Wiederaufstieg geschafft und über Paul Breitner bin ich zu Bayern München gekommen.

Nachwuchsarbeit beim FC Bayern: Visionäre für das Übermorgen

SPOX: Eine fußballerische Ausbildung wie heutzutage in Nachwuchsleistungszentren gab es noch nicht. Was hätte der Spieler Dremmler durch dieses System besser gekonnt?

Dremmler: Gute Frage. Lassen Sie es mich so formulieren: Ich glaube nicht, dass die Ausbildung in der heutigen Zeit dafür da ist, um etwas besser zu machen als in den 60er, 70er Jahren. Die Kunst der heutigen Ausbildung ist es, einen Spieler im Tagesablauf besser zu managen, weil der Tag bei den Jungs so vollgepackt ist, dass sie kaum Zeit für einen Freund oder eine Freundin haben. Trotzdem gehen einige abends runter auf den Platz und üben Freistoßsituationen. Das ist schon grenzwertig.

SPOX: Dafür ist die Betreuung heute umfänglicher, die Bedingungen sind besser und die technische Ausbildung ist auch auf einem anderen Niveau.

Dremmler: Ohne Zweifel. Wobei mich das Wort Ausbildung im Fußball stört. Der liebe Gott küsst dich auf die Stirn und dann bist du ein Fußballer. Der eine ist physisch gut, der andere technisch, der dritte ist ein Stratege, der vierte ist ein Kämpfer. Alle können gut mit dem Ball umgehen, sonst würden sie gar nicht in einem NLZ spielen. Was wir heute viel besser machen ist, dass wir jede Trainingseinheiten nutzen, um die Feinheiten des Talents weiter zu justieren.

Schumann zum Nachwuchskonzept des FC Bayern: Der Weg zur Bayern-DNA

SPOX: Wenn es ein Spieler zum Profi schafft, wie viel Prozent macht dabei Talent aus?

Dremmler: Man kann es nicht benennen, aber das Talent ist die Basis und der wichtigste Baustein. Nehmen wir das Beispiel Thomas Müller. Wenn Sie mich damals gefragt hätten: Wird dieser Junge mal Weltmeister? Dann hätte ich gesagt: Er kann sicherlich Profifußball spielen.

Best of Saison 2015/16
Die Bayern und Dortmund spielten in ihrer eigenen Liga. Der Kampf um den Titel war spannender als erwartet, aber nicht ganz so spannend, wie vielleicht erhofft
© getty
1/43
Die Bayern und Dortmund spielten in ihrer eigenen Liga. Der Kampf um den Titel war spannender als erwartet, aber nicht ganz so spannend, wie vielleicht erhofft
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa.html
Der BVB startete großartig in Jahr eins nach Klopp: Thomas Tuchel drückte dem Team gleich seinen Stempel auf
© getty
2/43
Der BVB startete großartig in Jahr eins nach Klopp: Thomas Tuchel drückte dem Team gleich seinen Stempel auf
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=2.html
Und Pierre-Emerick Aubameyang traf wie am Fließband. Oft bedient vom vielleicht besten Spieler der Saison: Henrikh Mkhitaryan
© getty
3/43
Und Pierre-Emerick Aubameyang traf wie am Fließband. Oft bedient vom vielleicht besten Spieler der Saison: Henrikh Mkhitaryan
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=3.html
Im ersten Duell der beiden Kontrahenten wurden die Verhältnisse dann aber zurechtgerückt: Die Bayern fegten den BVB mit 5:1 aus der Allianz Arena
© getty
4/43
Im ersten Duell der beiden Kontrahenten wurden die Verhältnisse dann aber zurechtgerückt: Die Bayern fegten den BVB mit 5:1 aus der Allianz Arena
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=4.html
5:1 war ohnehin das Lieblingsergebnis der Bayern. Gegen Vizemeister Wolfsburg gab's die unvergessliche Robert-Lewandowski-Show
© getty
5/43
5:1 war ohnehin das Lieblingsergebnis der Bayern. Gegen Vizemeister Wolfsburg gab's die unvergessliche Robert-Lewandowski-Show
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=5.html
Die Bayern zogen unaufhaltsam davon. Thomas Müller und Philipp Lahm feiern die fünfte Herbstmeisterschaft in Folge
© getty
6/43
Die Bayern zogen unaufhaltsam davon. Thomas Müller und Philipp Lahm feiern die fünfte Herbstmeisterschaft in Folge
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=6.html
Eine Entdeckung der Bayern-Saison: Joshua Kimmich. Pep Guardiola machte aus dem gelernten Sechser einen Innenverteidiger
© getty
7/43
Eine Entdeckung der Bayern-Saison: Joshua Kimmich. Pep Guardiola machte aus dem gelernten Sechser einen Innenverteidiger
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=7.html
Und noch zwei, die überzeugten: Springteufel Douglas Costa spielte eine fantastische Hinrunde, Arturo Vidal wurde auf der Saisonzielgeraden zum Leader
© getty
8/43
Und noch zwei, die überzeugten: Springteufel Douglas Costa spielte eine fantastische Hinrunde, Arturo Vidal wurde auf der Saisonzielgeraden zum Leader
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=8.html
Und so fuhren die Bayern am 33. Spieltag in Ingolstadt ihre 26. Meisterschaft ein. Es war der 4. Titel in Folge, das hatte noch nie einer geschafft
© getty
9/43
Und so fuhren die Bayern am 33. Spieltag in Ingolstadt ihre 26. Meisterschaft ein. Es war der 4. Titel in Folge, das hatte noch nie einer geschafft
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=9.html
Der BVB avancierte zum besten Zweiten aller Zeiten. Getrübt wurde die Freude über eine super Saison durch die Enttäuschung um Mats Hummels' Abschied
© getty
10/43
Der BVB avancierte zum besten Zweiten aller Zeiten. Getrübt wurde die Freude über eine super Saison durch die Enttäuschung um Mats Hummels' Abschied
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=10.html
Da ist das Ding, wie das in München so heißt! Gegen Hannover gibt's zum Abschluss ein 3:1, Kapitän Philipp Lahm reckt die Schüssel hoch
© getty
11/43
Da ist das Ding, wie das in München so heißt! Gegen Hannover gibt's zum Abschluss ein 3:1, Kapitän Philipp Lahm reckt die Schüssel hoch
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=11.html
Pep Guardiola verlässt die Bayern mit drei Meisterschaften auf der Habenseite. An ihm schieden sich die Geister...
© getty
12/43
Pep Guardiola verlässt die Bayern mit drei Meisterschaften auf der Habenseite. An ihm schieden sich die Geister...
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=12.html
Im Ringen um die internationalen Plätze machte Schalke vielleicht nicht die allerglücklichste Figur. Wenig tröstlich dürfte sein, dass Wolfsburg z.B. gar nicht wirklich oben mitmischte
© getty
13/43
Im Ringen um die internationalen Plätze machte Schalke vielleicht nicht die allerglücklichste Figur. Wenig tröstlich dürfte sein, dass Wolfsburg z.B. gar nicht wirklich oben mitmischte
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=13.html
Dabei gab's auch bei Schalke Lichtblicke. Leroy Sane entpuppte sich als eins der größten Talente des deutschen Fußballs
© getty
14/43
Dabei gab's auch bei Schalke Lichtblicke. Leroy Sane entpuppte sich als eins der größten Talente des deutschen Fußballs
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=14.html
Andre Breitenreiter sollte auf Schalke für frischen Wind sorgen. Das gelang nur bedingt. Auch er brachte keine sportliche Kontinuität. Nach dem letzten Spieltag war Schluss
© getty
15/43
Andre Breitenreiter sollte auf Schalke für frischen Wind sorgen. Das gelang nur bedingt. Auch er brachte keine sportliche Kontinuität. Nach dem letzten Spieltag war Schluss
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=15.html
Eine ganz merkwürdige Saison spielte Gladbach. Es ging mit fünf Pleiten in Serie und dem Schock-Rücktritt von Erfolgscoach Lucien Favre los
© getty
16/43
Eine ganz merkwürdige Saison spielte Gladbach. Es ging mit fünf Pleiten in Serie und dem Schock-Rücktritt von Erfolgscoach Lucien Favre los
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=16.html
Dann kam Andre Schubert und die Fohlen stürmten am Ende noch auf Platz vier. Im Siegesrausch wurden auch die Bayern geschlagen
© getty
17/43
Dann kam Andre Schubert und die Fohlen stürmten am Ende noch auf Platz vier. Im Siegesrausch wurden auch die Bayern geschlagen
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=17.html
Noch ein Bayern-Bezwinger: Die Mainzer konnten als einziges Team in der AA gewinnen. Lohn für eine überragende Saison: der Einzug in die Europa League
© getty
18/43
Noch ein Bayern-Bezwinger: Die Mainzer konnten als einziges Team in der AA gewinnen. Lohn für eine überragende Saison: der Einzug in die Europa League
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=18.html
Gleiches gilt für die Hertha: Lange sah es sogar danach aus, als könnte Pal Dardai seine Jungs sogar in die Champions League führen
© getty
19/43
Gleiches gilt für die Hertha: Lange sah es sogar danach aus, als könnte Pal Dardai seine Jungs sogar in die Champions League führen
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=19.html
Dort landete am Ende Bayer Leverkusen, auch wenn nicht immer alles flüssig lief. Trainer Roger Schmidt sorgte für einen denkwürdigen Auftritt im Duell mit dem BVB
© getty
20/43
Dort landete am Ende Bayer Leverkusen, auch wenn nicht immer alles flüssig lief. Trainer Roger Schmidt sorgte für einen denkwürdigen Auftritt im Duell mit dem BVB
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=20.html
Nicht zuletzt Chicharito ballerte die Werkself dann aber doch in die Königsklasse
© getty
21/43
Nicht zuletzt Chicharito ballerte die Werkself dann aber doch in die Königsklasse
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=21.html
Traditionell eng, heiß und schmutzig ging's im Tabellenkeller zu. Nur einer wollte da nicht mitziehen...
© getty
22/43
Traditionell eng, heiß und schmutzig ging's im Tabellenkeller zu. Nur einer wollte da nicht mitziehen...
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=22.html
Hannover 96 spielte eine abenteuerlich schlechte Saison. 13 Heimniederlagen gab's zum Beispiel und eine Serie von acht Pleiten in Folge
© getty
23/43
Hannover 96 spielte eine abenteuerlich schlechte Saison. 13 Heimniederlagen gab's zum Beispiel und eine Serie von acht Pleiten in Folge
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=23.html
Düster sah es auch lange um 1899 Hoffenheim aus. Dann trat Huub Stevens aus gesundheitlichen Gründen zurück - und Youngster Julian Nagelsmann machte den Retter
© getty
24/43
Düster sah es auch lange um 1899 Hoffenheim aus. Dann trat Huub Stevens aus gesundheitlichen Gründen zurück - und Youngster Julian Nagelsmann machte den Retter
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=24.html
Apropos Retter: Frankfurt war schon abgeschrieben, als Niko Kovac das Ruder übernahm. Ein sensationeller Schlussspurt brachte immerhin die Relegation
© getty
25/43
Apropos Retter: Frankfurt war schon abgeschrieben, als Niko Kovac das Ruder übernahm. Ein sensationeller Schlussspurt brachte immerhin die Relegation
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=25.html
Werder hielt anders als andere am Trainer fest. Viktor Skripnik durfte bleiben, Claudio Pizarro sorgte mit seinen Toren für die Rettung
© getty
26/43
Werder hielt anders als andere am Trainer fest. Viktor Skripnik durfte bleiben, Claudio Pizarro sorgte mit seinen Toren für die Rettung
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=26.html
Viktor Skripnik rastet aus. Am letzten Spieltag gelingt Werder mit einem 1:0 gegen Frankfurt sogar der Sprung auf Platz 13
© getty
27/43
Viktor Skripnik rastet aus. Am letzten Spieltag gelingt Werder mit einem 1:0 gegen Frankfurt sogar der Sprung auf Platz 13
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=27.html
In Stuttgart scheiterte der Neuanfang unter Zorniger, also übernahm Kramny. Januar/Februar legte der VfB fünf Siege in Folge hin. Man träumte von der Europa League
© getty
28/43
In Stuttgart scheiterte der Neuanfang unter Zorniger, also übernahm Kramny. Januar/Februar legte der VfB fünf Siege in Folge hin. Man träumte von der Europa League
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=28.html
Doch dann ging nichts mehr: Am vorletzten Spieltag kochten die Emotionen im Ländle über. Vorausgegangen war eine 1:3-Heimpleite gegen Mainz
© getty
29/43
Doch dann ging nichts mehr: Am vorletzten Spieltag kochten die Emotionen im Ländle über. Vorausgegangen war eine 1:3-Heimpleite gegen Mainz
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=29.html
Am letzten Spieltag besiegelte Wolfsburg dann mit einem 3:1 den ersten Abstieg des VfB nach 41 Jahren. Die Fans benennen Gründe und die Verantwortlichen...
© getty
30/43
Am letzten Spieltag besiegelte Wolfsburg dann mit einem 3:1 den ersten Abstieg des VfB nach 41 Jahren. Die Fans benennen Gründe und die Verantwortlichen...
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=30.html
In Geschichten vom Abstiegskampf kommen meist auch die Aufsteiger vor. Nicht so in diesem Jahr. Ingolstadt legte eine sensationelle Premierensaison hin
© getty
31/43
In Geschichten vom Abstiegskampf kommen meist auch die Aufsteiger vor. Nicht so in diesem Jahr. Ingolstadt legte eine sensationelle Premierensaison hin
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=31.html
Fast noch überraschender sicherte sich Darmstadt den Verbleib im Oberhaus. Am vorletzten Spieltag waren die Lilien durch
© getty
32/43
Fast noch überraschender sicherte sich Darmstadt den Verbleib im Oberhaus. Am vorletzten Spieltag waren die Lilien durch
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=32.html
So entspannt kann man wohl nur sein, wenn man Bayern-Fan ist. Nicht alle ruhen so in sich selbst...
© getty
33/43
So entspannt kann man wohl nur sein, wenn man Bayern-Fan ist. Nicht alle ruhen so in sich selbst...
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=33.html
Hannovers Fans ging diese Spielzeit durchaus an die Nieren und auf die Nerven, da muss der Frust schon mal raus
© getty
34/43
Hannovers Fans ging diese Spielzeit durchaus an die Nieren und auf die Nerven, da muss der Frust schon mal raus
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=34.html
Apropos Frust: Davon hat Holger Badstuber genug. Comeback nach sechs Monaten im November, nächste schwere Verletzung im Februar - die Kollegen fühlen mit
© getty
35/43
Apropos Frust: Davon hat Holger Badstuber genug. Comeback nach sechs Monaten im November, nächste schwere Verletzung im Februar - die Kollegen fühlen mit
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=35.html
Solidarität mit Frankreich: Der 13. Spieltag stand ganz im Zeichen der fürchterlichen Terrroranschläge in Paris am 13. November 2015
© getty
36/43
Solidarität mit Frankreich: Der 13. Spieltag stand ganz im Zeichen der fürchterlichen Terrroranschläge in Paris am 13. November 2015
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=36.html
Wo geht er hin? Was macht er ab Sommer? Guardiolas Zukunft war ein Nervthema der Saison. Ende Dezember war's dann endlich amtlich: Pep wird ein Citizen
© getty
37/43
Wo geht er hin? Was macht er ab Sommer? Guardiolas Zukunft war ein Nervthema der Saison. Ende Dezember war's dann endlich amtlich: Pep wird ein Citizen
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=37.html
Nach über 20 Jahren als Manager in Mainz brauchte Christian Heidel eine Luftveränderung. Er übernimmt das Amt von Horst Heldt auf Schalke
© imago
38/43
Nach über 20 Jahren als Manager in Mainz brauchte Christian Heidel eine Luftveränderung. Er übernimmt das Amt von Horst Heldt auf Schalke
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=38.html
Ralph Hasenhüttl führte Ingolstadt von Platz 18 in Liga zwei ins Mittelfeld der Bundesliga. Jetzt geht er nach Leipzig - mit einem weinenden Auge
© getty
39/43
Ralph Hasenhüttl führte Ingolstadt von Platz 18 in Liga zwei ins Mittelfeld der Bundesliga. Jetzt geht er nach Leipzig - mit einem weinenden Auge
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=39.html
Schluss nach 13 Jahren als Boss bei Eintracht Frankfurt: Heribert Bruchhagen
© getty
40/43
Schluss nach 13 Jahren als Boss bei Eintracht Frankfurt: Heribert Bruchhagen
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=40.html
Über ein Jahr nach seiner Horror-Verletzung durfte Elkin Soto nochmals ein paar Minuten Bundesliga-Luft schnuppern. Eine tolle Szene! Für den Mainzer geht es womöglich in Kolumbien noch weiter, in der Bundesliga ist wohl Schluss
© getty
41/43
Über ein Jahr nach seiner Horror-Verletzung durfte Elkin Soto nochmals ein paar Minuten Bundesliga-Luft schnuppern. Eine tolle Szene! Für den Mainzer geht es womöglich in Kolumbien noch weiter, in der Bundesliga ist wohl Schluss
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=41.html
Ivica Olic ist seit fast 20 Jahren im Geschäft. Beim HSV ist Schluss für ihn. Ob er aber aufhört, ist noch unklar
© getty
42/43
Ivica Olic ist seit fast 20 Jahren im Geschäft. Beim HSV ist Schluss für ihn. Ob er aber aufhört, ist noch unklar
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=42.html
Einen der anrührendsten Momente der Saison erlebte Hannover am 33. Spieltag: Zuschauer, Spieler und alle Beteiligten gedenken des bei einem Autounfall ums Leben gekommenen Nachwuchsspielers Niklas Feierabend
© getty
43/43
Einen der anrührendsten Momente der Saison erlebte Hannover am 33. Spieltag: Zuschauer, Spieler und alle Beteiligten gedenken des bei einem Autounfall ums Leben gekommenen Nachwuchsspielers Niklas Feierabend
/de/sport/diashows/1605/fussball/bundesliga-bilder-der-saison/2015-16-bayern-dortmund-abstieg-europa,seite=43.html
 

SPOX: Mittlerweile hat er es zum Champions-League-Sieger und Weltmeister geschafft. Beim Titelgewinn in Brasilien standen fünf Spieler in der Startelf, die aus der Jugend des FC Bayern stammen. Trotzdem müssen Sie immer wieder mit dem Vorwurf leben, dass die Jugendarbeit nicht gut sei. Wie gehen Sie damit um?

Dremmler: Diesen Käse kann ich nicht mehr hören. Ich habe 2012 als Abteilungsleiter die Nachfolge von Jörg Butt übernommen...

SPOX: ...zu einem Zeitpunkt, als beim FC Bayern Unruhe im Nachwuchsbereich herrschte. Andries Jonker hatte seine berühmte Abschiedsmail geschrieben und die Jugendarbeit als "steifes Bein" des Klubs bezeichnet. Uli Hoeneß sagte: "Wir werden Gas geben wie nie zuvor in diesem Verein."

Dremmler: Wir haben damals bei der Zertifizierung auch nur einen Stern bekommen. Das haben wir relativ schnell korrigiert. Wir sind auch mit den Trainern, der sportlichen Leitung und den Betreuern zusammengesessen und haben gefragt: Was fehlt euch? Was ist nicht gut? Weil, wenn der FC Bayern München nicht die Möglichkeit hat, ein Drei-Sterne-Ausbildungssystem auf die Beine zu stellen, dann stimmt die Welt nicht mehr. Aber wir haben nicht gesagt: Ihr bringt zu wenige Spieler raus.

SPOX: Sondern?

Dremmler: Wie können wir die wenige Zeit, die wir haben, besser nutzen. Unser Ansatz ist folgender: Wir wollen die Spieler auf ihrem Weg vernünftig begleiten. Sie sollen in die Schule gehen, eine Ausbildung machen und am Ende des Tages hoffentlich einen Profivertrag unterschreiben. 1995 haben Heiner Schuhmann, Björn Anderson und ich das Junior Team aufgebaut. Dabei haben wir festgelegt: Die Persönlichkeit ist das Allerwichtigste eine Fußballers. Die zweite Säule muss die Schule sein, weil die dritte, Fußball, birgt die geringste Wahrscheinlichkeit auf Erfolg. Deshalb ist der Fußball die kleinste Säule.

SPOX: Es geht Ihnen eher darum, klar denkende Menschen auszubilden als gute Sportler?

Dremmler: Das ist der Schwerpunkt unserer Arbeit. Nur die wenigsten schaffen es nach oben, deshalb suchen wir nach Alternativen. Klar, die Jungs sollen Fußball spielen nach der Schule, das soll ihr erster Gedanke sein. Aber wir wollen den Zeitpunkt nicht verpassen, dass sie ein Studium oder eine Ausbildung nebenher machen können. Da müssen wir drei, vier Möglichkeiten haben, auch mal einen Bürokaufmann auszubilden.

SPOX: Der Gedanke über den Fußball hinaus zeichnet Sie schon immer aus. Sie sind unter anderem Botschafter und Kuratoriumsmitglied für die Sepp-Herberger-Stiftung des DFB in der JVA Stadelheim und nehmen die Spieler aus der Jugendabteilung auch mal mit ins Gefängnis. Was wollen Sie damit erreichen?

Dremmler: Wir wollen unseren Spielern zeigen, dass es noch eine andere Welt gibt, in der du dir nicht einfach neue Schuhe oder neue Klamotten holst, wenn du sie brauchst und am Spieltag mit einem riesengroßen Bus irgendwo hinfährst. Die Jungs haben alle ein Paket zu tragen, aber es gibt noch andere Menschen, denen es schlechter geht. Unsere Jungs kommen manchmal so auf den Trainingsplatz. (Steht auf und schlurft mit hängenden Schultern durch sein Büro.) Da gehe ich zum Fenster und sage: 'Hey, meine Herren, keine Lust auf Fußball? Dann könnt ihr gleich wieder umdrehen und nach Hause gehen.'

SPOX: Wie fällt die Reaktion der Jugendlichen aus, wenn Sie die Situation in einem Gefängnis hautnah erleben?

Dremmler: Sie verstehen es nicht. Aber das Erstaunlichste waren die Reaktionen einiger Eltern. Deren Erlaubnis brauchen wir, um diesen Besuch machen zu dürfen. Es waren tatsächlich Eltern dabei, die gesagt haben: 'Nein, Herr Dremmler, mit diesem Abschaum der Gesellschaft haben wir nichts zu tun, mein Sohn geht da nicht mit.' Da habe ich mir gedacht: Hoppla, großartig, super, gute Information.

SPOX: Funktioniert dieser Ansatz, junge Menschen auf das echte Leben vorzubereiten, und die Spieler haben am Ende ihrer Zeit hier im Junior Team kapiert, dass die große Fußballwelt auch eine Scheinwelt ist?

Dremmler: Lassen Sie mich das mit einem Beispiel beantworten: Wenn ich mit einem Spieler und seinen Eltern hier sitze und ihnen sagen muss, dass es in der nächsten Saison aus verschiedenen Gründen nicht weitergeht, dann sind nicht die Spieler das Problem.

SPOX: Wie meinen Sie das?

Die besten Fußball-Ligen der Welt im Livestream bei SPOX.com

Dremmler: Die Jungs sind Männer geworden, sie sind klar im Kopf, stehen auf, geben dir die Hand und sagen: 'Okay, Herr Dremmler, vielen Dank für alles.' In dem Moment kriegst du ein schlechtes Gewissen. Die Mama geht aber an dir vorbei und lässt eine Bemerkung los. Das ist auch verständlich, weil wir alle Menschen sind und keiner gesteht sich gerne eine Niederlage ein. Aber es darf keine Niederlage sein in dem Moment für den Jungen. Das ist das Problem, dass es im Vorfeld falsch erkannt wird. Es ist nicht schlimm, wenn es irgendwo nicht weitergeht, nur die wenigsten schaffen es nach oben. Aber die Eltern wollen das nicht einsehen.

SPOX: Holger Badstuber meinte zuletzt, die junge Generation sei zu bequem und haue sich nicht voll rein. Diese Kritik wirkt in diesem Zusammenhang überraschend, da er selbst dieses System beim FC Bayern durchlaufen hat.

Dremmler: Ich kann nicht genau beurteilen, wie Holger das gemeint hat. Aber es gibt eine Frage, die wir uns immer wieder stellen: Wo ist der Charakter geblieben? Wo ist das Endgültige, etwas wirklich schaffen zu wollen? Um das zu veranschaulichen, muss ich nochmal kurz in meine Spielerzeit zurückgehen.

Seite 1: Dremmler über das Problemwort Ausbildung, Knastbesuche und Gottes Kuss

Seite 2: Dremmler über den Anschiss von Breinter, Kritik der Konkurrenz und Hoeneß

Interview: Andreas Lehner

Diskutieren Drucken Startseite

Andreas Lehner(Ressortleiter Fußball)

Andreas Lehner, Jahrgang 1984, ist als Head of Football verantwortlich für Inhalte und Abläufe im Fußball-Ressort. Der gebürtige Niederbayer kam 2007 nach dem Abschluss seines Studiums der Medien- und Kommunikationswissenschaften zu SPOX. Verantwortete zwei Jahre lang ran.de und berichtet u.a. vom FC Bayern und der Nationalmannschaft. War auch bei der WM 2014 als Reporter in Brasilien im Einsatz.

13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.