Boateng zum Neuzugang Hummels

"Sehe mich weiter als Abwehrchef"

SID
Donnerstag, 19.05.2016 | 02:47 Uhr
Jerome Boateng ist auch mal lässiger unterwegs...
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Jerome Boateng bekennt sich zum FC Bayern - und kann sich ein Karriereende in München durchaus vorstellen. Trotz des neuen hochkarätigen Nebenmanns Mats Hummels sieht der Verteidiger die Rollen auch in der neuen Saison klar verteilt.

"Es kann durchaus sein, dass ich meine Karriere hier beende, auch wenn es noch einige Jahre sind und man nie weiß, was im Fußball passiert", verriet Boateng dem kicker. Der Innenverteidiger fühle sich "weder als sogenannter Legionär noch als ein Typ wie Philipp Lahm, der seine Karriere bei einem Klub verbringt".

Nach vier Meisterschaften, zwei Pokalsiegen und natürlich dem Triple 2013 mit dem Rekordmeister fühle sich Boateng auff jeden Fall "noch nicht satt".

Um die Trophäensammlung noch auszuabeuen, verpflichtete der Klub zur kommenden Saison Mats Hummels als Partner für Boateng. "Für mich ändert sich mit Mats als neuem Abwehrpartner nichts Wesentliches", sagte Boateng. Der Weltmeister stellte jedoch klar: "Ich sehe mich auch weiter als Abwehrchef."

Jerome Boateng im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung