Gladbach: Trainer Schubert vor dem Aus?

Medien: Eberl will Schubert loswerden

Von SPOX
Montag, 09.05.2016 | 10:38 Uhr
Wird Andre Schubert in Gladbach durch Markus Weinzierl abgelöst?
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

In der Bundesliga könnte das Trainerkarussell bald gewaltig Schwung aufnehmen. Borussia Mönchengladbach möchte sich angeblich trotz der jüngsten Treuebekundungen von Andre Schubert trennen und Markus Weinzierl verpflichten. Der soll allerdings auch beim FC Schalke 04 ein heißer Kandidat sein. Beim FCA wiederum scheint Darmstadts Dirk Schuster hoch im Kurs zu stehen.

Er führte Gladbach vom letzten auf den vierten Platz, hat mit 1,86 Zählern pro Partie den besten Punkteschnitt, den je ein Trainer der Borussia vorzuweisen hatte: Andre Schubert. Trotzdem könnte die Zeit des 44-Jährigen bei den Fohlen im Sommer ablaufen.

Einem Bericht der Bild zufolge möchte Sportdirektor Max Eberl den Coach trotz einiger Treuebekenntnisse gegen Weinzierl austauschen. Demnach werde Schubert, der in Gladbach bis 2017 unter Vertrag steht, intern nicht zugetraut, auch in Zukunft erfolgreich zu sein.

Man sei sich nicht sicher, wie der frühere Mittelfeldspieler in Krisensituationen reagieren würde. Ein Grund soll dabei seine Vergangenheit spielen, als er sowohl beim SC Paderborn als auch beim FC St. Pauli nicht immer eine glückliche Figur gemacht hat.

"Weinzierl muss ein schnelles Auto haben"

Schubert selbst nimmt die Spekulationen um sich und Weinzierl mit Galgenhumor zur Kenntnis. "Markus Weinzierl muss ein unheimlich schnelles Auto haben. Er muss nächste Saison ja immer zwischen Gladbach und Schalke hin- und herfahren. Aber Spaß beiseite: Wenn die Punktausbeute und die Leistungen, die wir gezeigt haben, nicht für den Job ausreichen, dann muss ich damit leben", sagte der Hesse.

Weinzierl wollte sich unmittelbar nach dem geschafften Klassenerhalt mit dem FCA nicht weiter zu seiner Zukunft äußern. "Wir feiern und lassen das sacken, was wir geschafft haben. Dann fange ich an nachzudenken", sagte der 41-Jährige.

FCA: Schuster für Weinzierl?

FCA-Manager Reuter gibt sich trotz der Gerüchte weiterhin optimistisch und sieht die Chancen auf einen Verbleib Weinzierls "aktuell bei 100 Prozent". Trotzdem läuft laut kicker im Hintergrund bereits die Suche nach einem Nachfolger. Eine Spur soll dabei nach Darmstadt und Trainer Schuster führen.

Der Übungsleiter steht bei den Lilien noch bis 2018 unter Vertrag, äußerte sich bei Sport1 aber kryptisch zu seiner Zukunft: "Im Fußballgeschäft kannst du eine Trainertätigkeit schlecht planen. Es kann in beide Richtungen schnell gehen. Lasst uns die Situation genießen, wie sie ist."

Alles zur Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung