Fünf Fragen zur Zukunft des VfB

Da ist er wieder, der Reflex...

Dienstag, 17.05.2016 | 09:23 Uhr
Niemals 2. Liga? Doch - und zwar schon sehr bald!
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Nach fast 40 Jahren Bundesliga muss der VfB Stuttgart den bitteren Gang in Liga zwei beschreiten. SPOX macht die Bestandsaufnahme des schwäbischen Scherbenhaufens und beantwortet die wichtigsten Fragen: Was wird aus Robin Dutt? Wie sieht der Zweitliga-Kader der Schwaben aus? Und: Wie realistisch ist der sofortige Wiederaufstieg?

Was waren die unmittelbaren Konsequenzen?

Der sportliche GAU war noch keinen Tag alt, da begann beim VfB das große Köpferollen. Coach Jürgen Kramny wird die Mannschaft nicht weiter führen. Abgesehen davon, dass man im Klub nicht der Meinung ist, dass Kramny der richtige Mann für den Neuanfang ist, greift auch dem Abstieg ohnehin wieder dessen alter Vertrag für die Zweite der Stuttgarter. Ob Kramny diesen Posten wieder antreten wird, ist allerdings mehr als fraglich - schließlich musste auch die Reserve der Schwaben den Gang aus Liga drei in die Regionalliga antreten.

SPOX-Meinung zum Abstieg: Ländle unter

Kurz nach Kramny nahm auch Präsident Wahler, der sich öffentlich verantwortlich zeigte für den Abstieg, nach einem Gespräch mit dem Aufsichtsrat in gegenseitigem Einvernehmen seinen Hut und erklärte seine Mission beim VfB für gescheitert. Lediglich Sportvorstand Robin Dutt hat seinen Posten (noch) nicht geräumt.

Mit Jochen Röttgermann (Marketing) und Stefan Heim (Finanzen) führen die beiden verbliebenen Vorstände aktuell die Geschäfte des Klubs. Der Aufsichtsrat, bestehend aus Chef Martin Schäfer (Würth) sowie Hartmut Jenner (Kärcher) und Winfried Porth (Daimler), feilen aktuell an der zukünftigen Besetzung der Führungspositionen im Klub.

Bitter: Eigentlich wollte der VfB seine Mitglieder am 17. Juli in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung über die geplante Ausgliederung der Fußballabteilung abstimmen lassen. Wie man aus Schwaben vernimmt, wird die Versammlung ob des Abstiegs und des Abschieds von Ex-Präsident Wahler, der die größte Triebkraft hinter der geplanten Umwandlung der Cannstatter in eine Fußball-AG war, höchstwahrscheinlich abgesagt.

Was waren die unmittelbaren Konsequenzen?

Was wird aus Robin Dutt?

Wie sieht der Kader für kommendes Jahr aus?

Wer beerbt Jürgen Kramny als Chefcoach?

Wie realistisch ist der sofortige Wiederaufstieg?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung