Donnerstag, 26.05.2016

Schürrle-Wechsel zum BVB vom Tisch

Allofs: "Keinen Türspalt aufmachen"

Das Interesse von Borussia Dortmunds Coach Thomas Tuchel an seinem ehemaligen Schützling Andre Schürrle ist bekannt. Dass es zu einem Transfer kommt, darf allerdings bezweifelt werden - Wolfsburg-Boss Klaus Allofs schließt einen Abgang des VfL-Stars aus.

Andre Schürrle war einer der VfL-Lichtblicke im Saisonendspurt
© getty
Andre Schürrle war einer der VfL-Lichtblicke im Saisonendspurt
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Ich will da gar nicht erst einen Türspalt aufmachen", wird der Manager der Wölfe im kicker zitiert. "Wir haben klar gesagt, dass wir Andre nicht abgeben." Der 25-jährige Schürrle ist noch bis 2019 an den VfL gebunden.

Wie der kicker mutmaßt, fußt das Interesse Tuchels am Linksaußen auch auf der Tatsache, dass Marco Reus nicht das höchste Standing beim BVB-Coach genießt.

Schürrle erlebte einen Saisonbeginn zum vergessen, steigerte sich aber und wurde zum Ende der Spielzeit hin zu einem der wenigen Lichtblicke einer enttäuschenden Wölfe-Mannschaft. Neun Tore und fünf Vorlagen sammelte der Angreifer in 29 Bundesligaspielen.

Andre Schürrle im Steckbrief

Das könnte Sie auch interessieren
Torsten Lieberknecht glaubt weiter an die Bundesliga

Lieberknecht: "Vielleicht ganze Saison am Arsch"

Mario Gomez erzielte den einzigen Treffer im Relegations-Hinspiel

Wolfsburg nach Elfer-Wirbel im Vorteil

Polizeibeamte müssen beim Relegations-Derby zwischen Wolfsburg und Braunschweig auf der Hut sein

Wolfsburg gegen Braunschweig: Polizei setzt Wasserwerfer ein


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.