"Viktor ist stark genug"

Eichin bekennt sich erneut zu Skripnik

SID
Montag, 11.04.2016 | 15:41 Uhr
Viktor Skripnik besitzt noch einen Vertrag bis 2017
© getty
Advertisement
2. Liga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Bröndby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom
Copa Libertadores
Botafogo -
Nacional

Der abstiegsbedrohte Bundesligist Werder Bremen will die Saison mit Trainer Viktor Skripnik beenden. Dies ist das Ergebnis eines Krisengesprächs von Sportchef Thomas Eichin und dem Ukrainer am Montag.

"Ich habe die Situation bewertet und geschaut, wie stark Viktor ist. Wir haben alle das Gefühl, dass er stark genug ist", sagte Eichin: "Wir sehen uns bestätigt, den Weg mit Viktor und seinem Team konsequent weiterzugehen." Gespräche mit anderen Trainern habe er nicht geführt.

Nach dem 1:2 gegen den FC Augsburg, der siebten Heimniederlage in dieser Saison, war Werder auf den Relegationsplatz zurückgefallen. Trotz eines Bekenntnisses von Eichin zu Skripnik am Sonntag waren die Spekulationen um eine vorzeitige Ablösung des Trainers nicht abgerissen.

Unter Trainer Skripnik, der in Bremen noch einen Vertrag bis 2017 besitzt, holten die Grün-Weißen in den bisherigen 29 Saisonspielen 28 Punkte, gewannen nur zwei von 14 Heimspielen und kassierten mit 59 die meisten Gegentore aller Bundesligisten. Den Hanseaten droht bei noch fünf ausstehenden Spielen der erste Bundesliga-Abstieg seit 36 Jahren.

Alles zum SV Werder Bremen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung