Dienstag, 12.04.2016

Handgemenge zwischen Öztunali und Yatabare

Werder: Rauferei im Training

Werder Bremen bereitet sich im Abstiegskampf auf das Duell am Samstag mit dem VfL Wolfsburg vor. Bei einer Einheit am Dienstagmorgen soll es dabei während des Trainings zu einem Handgemenge zwischen Levin Öztunali und Sambou Yatabare gekommen sein.

Özunali soll mit Yatabare aneinander geraten sein
© getty
Özunali soll mit Yatabare aneinander geraten sein

"Das ist nichts Außergewöhnliches", zeigte sich Manager Thomas Eichin gegenüber dem Weser Kurier allerdings unbeeindruckt von den Vorkommnissen.

Wie das Blatt berichtet waren Öztunali und Yatabare nach einem Zweikampf aneinander geraten. Dabei konnte Yatabare erst durch das Eingreifen von Papy Djilobodji und Co-Trainer Torsten Frings beruhigt werden.

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Durch den Maulkorb, den die Verantwortlichen den Spielern verpassten, gibt es auch keine neuen Erkenntnisse über den Gesundheitszustand von Claudio Pizarro. Immerhin war der Altstar, der seit der Länderspielpause aufgrund einer Bauchmuskelzerrung ausfällt, wieder auf dem Platz zu finden um eine individuelle Einheit zu absolvieren. Ob es für einen Einsatz am Samstag reicht, ist aber noch unklar.

Alles zu Werder Bremen

Das könnte Sie auch interessieren
Andreas Christensen bleibt nicht in Gladbach

Eberl: Christensen "muss zurück zu Chelsea"

Toni Kroos und Manuel Neuer kennen sich aus der Nationalmannschaft und vom FC Bayern

Kroos über Neuer-Verletzung: "Lass Dir ruhig Zeit"

Johan Djourou und sein Trainer Markus Gisdol

Gisdols Ärger über Djourou-Kritik verraucht


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
27. Spieltag

Bundesliga, 26. Spieltag

Bundesliga, 27. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.