Fussball

Allofs: "Gefahr für die Gemeinschaft"

Von SPOX
Klaus Allofs will sich so schnell wie möglich von Bendtner trennen
© getty

Klaus Allofs hat den freigestellten Nicklas Bendtner öffentlich scharf kritisiert. Eine Trennung ist mittlerweile unausweichlich. Andernfalls wäre die Zusammengehörigkeit beim VfL Wolfsburg in Gefahr geraten.

"Wir haben ihn als Gefahr für unsere Gemeinschaft gesehen und da muss man handeln", sagte Allofs im NDR-Sportclub. Der Verein will sich so schnell wie möglich von dem Dänen trennen. Der Vertrag des Stürmers läuft noch bis Sommer 2017.

Zurzeit befindet sich der Verein in Gesprächen mit Bendtner, um dessen Vertrag vorzeitig aufzulösen. Im Sommer 2014 kam Bendtner ablösefrei vom FC Arsenal. Seitdem ist er aber mehr mit persönliches Eskapaden außerhalb des Platzes aufmerksam geworden als mit Toren.

Lord Bendtner - wie ein Hype entstand

Zuletzt kam Bendtner eine knappe Stunde zu spät zum Training. Außerdem sorgte er mit einem Bild, auf dem er vor einem Mercedes zu sehen war, für Aufsehen in der VW-Stadt. Während der Trainingslager des Pokalssiegers musste er regelmäßig wenig mangelnder Fitness Extra-Einheiten absolvieren.

Nicklas Bendtner im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung