Schmadtke-Anruf in Hoffenheim

Von SPOX
Montag, 04.04.2016 | 09:59 Uhr
Jörg Schmadtke bewarf TSG-Coach Julian Nagelsmann mit einem Kaugummi
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Unschöne Szene in Hoffenheim: Nach dem späten und viel diskutierten Ausgleich der TSG im Spiel gegen den 1. FC Köln (1:1) brannten FC-Manager Jörg Schmadtke die Sicherungen durch - er bewarf Julian Nagelsmann mit einem Kaugummi. Jetzt hat sich der 52-Jährige auch öffentlich dafür entschuldigt.

In der Nachspielzeit schafften die Gastgeber am Samstag durch Kevin Volland den 1:1-Ausgleich. Das Pikante an der Szene: Kölns Lukas Klünter lag nach einem Zweikampf verletzt auf dem Platz, doch die Kraichgauer spielten den Ball nicht ins Aus.


Nach heftigen Protesten von Coach Peter Stöger und Manager Schmadtke nahm Letzterer seinen Kaugummi aus dem Mund und warf ihn Richtung Hoffenheims Übungsleiter Nagelsmann. Der wurde zwar nicht getroffen, registrierte die Szene aber.

In der Bild gestand Schmadtke jetzt seinen Aussetzer: "Ja, ich habe das rübergeworfen. Das war eine Reaktion", so der Manager. "Ich habe schon beim Hoffenheims Manager Alexander Rosen angerufen und mich entschuldigt. Es tut mir leid!"

Alles zum 1. FC Köln

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung