"Wir sind nicht schadenfroh"

Von SPOX
Samstag, 23.04.2016 | 15:41 Uhr
Martin Schmidt trainiert seit Februar 2015 den FSV Mainz 05
© getty
Advertisement
NBA
Mo21.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Ligue 2
Live
Ajaccio -
Le Havre
Primera División
Live
FC Barcelona -
Real Sociedad
Serie A
Live
Lazio -
Inter Mailand
Serie A
Live
Sassuolo -
AS Rom
Superliga
Midtjylland -
Horsens
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Friendlies
Argentinien -
Haiti

Trainer Martin Schmidt vom FSV Mainz 05 will vor dem Derby gegen Eintracht Frankfurt (So. 17:30 Uhr im LIVETICKER) nichts von einem Abgesang auf die Eintracht wissen. Außerdem gibt es Lob für Landsmann Haris Seferovic.

"Wenn es bei einem gesamten Team nicht läuft, dann ist es auch schwer für einen Angreifer", nahm Schmidt Seferovic im kicker in Schutz: "Er ist nach wie vor der Topstürmer der Schweiz, gerade nach dem Josip Drimic verletzt ist."

Die Vorzeichen vor der Partie in Frankfurt könnten umgekehrter kaum sein. Dennoch steht für den Schweizer Trainer fest: "Die Resultate spiegeln die Spiele nicht wieder, die Leistung der Eintracht ist weitaus besser, als es die Ergebnisse sagen."

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Von Häme wollen Schmidt sowie Manager Christian Heidel indes nichts wissen. "Schadenfreude? Beim besten Willen nicht", erklärte Heidel und fügte hinzu: "Bei aller Rivalität zwischen den Zuschauern, zwischen den Vereinsverantwortlichen ist das nicht so."

Martin Schmidt im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung