Sternmarsch nach Darmstadt

Von SPOX
Mittwoch, 13.04.2016 | 13:32 Uhr
Bis zu 8.000 Anhänger wollen am Sternmarsch teilnehmen
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Nach den Vorkommnissen im Hinspiel des Derbys zwischen Eintracht Frankfurt und Darmstadt 98 haben Eintracht-Anhänger für das Rückspiel am Böllenfalltor eigentlich Stadionverbot . Trotzdem wollen sich bis zu 8.000 Fans per Sternmarsch auf den Weg zum verhassten Nachbarn machen.

Das berichtet die Bild. Unter ihnen sollen auch 200 gewaltbereite Fans sein. Die Polizei hält sich in Bezug zu den Vorbereitungen auf das Derby, das am 30. April stattfindet, bedeckt. Eine Pressesprecherin gab lediglich preis: "Wir bereiten uns intensiv auf das Derby vor."

Über 1.000 Polizisten sollen an dem Spieltag in Darmstadt im Einsatz sein. Die Kosten belaufen sich auf über eine Million Euro. Im Hinspiel verbrannten Fans in Frankfurt eine Darmstadt-Fahne, zudem waren nach Spielende Personen im Innenraum und auf dem Spielfeld.

Der DFB entschied sich daraufhin, Anhänger des Gastes für das Rückspiel in Darmstadt auszuschließen.

Alles über Eintracht Frankfurt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung