Frankfurt bei Abstieg unter Druck

Eintracht-Aderlass in Millionen-Höhe?

Von SPOX
Freitag, 15.04.2016 | 11:39 Uhr
Eintracht Frankfurt muss beim Trikot-Sponsor neue Wege gehen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Ein Abstieg hätte für Eintracht Frankfurt ernsthafte finanzielle sowie sportliche Konsequenzen. Die Hessen müssten im Falle eines Ganges in die 2. Liga rund zehn Millionen Euro erwirtschaften. Die Verkäufe gleich mehrere Akteure wären wohl unumgänglich - trotz langfristiger Verträge.

Sollten die Frankfurter im Abstiegskampf nicht zurück in die Spur finden, droht den Hessen der Verlust wichtiger Spieler für die Mission Wiederaufstieg. Die Eintracht müsste laut Bild rund zehn Millionen Euro erwirtschaften, um die Kosten für die kommende Spielzeit zu denken. Der Profi-Etat würde im Falle eines Abstiegs von 37 auf 22 Millionen Euro schrumpfen.

Da die in der Vergangenheit aufgerufenen Summen einige Leistungsträger angesichts der sportlichen Leistungen der laufenden Saison nicht zu halten wären, würden Spieler wie Haris Seferovic, Carlos Zambrano oder auch Stefan Aigner deutlich billiger über den Ladentisch gehen als geplant.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Auch beim Trikot-Sponsor müssen die Verantwortlichen der Frankfurter neue Wege gehen. "Jetzt müssen wir mit den Interessenten ehrlicherweise auch über die Zweite Liga sprechen", erklärte Vorstand Axel Hellmann im Hinblick auf die anstehenden Verhandlungen.

Eintracht Frankfurt im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung