Vor Nordderby gegen Wolfsburg

Pizarro wieder im Mannschaftstraining

SID
Donnerstag, 14.04.2016 | 14:29 Uhr
Claudio Pizarro laboriert an einem Faserriss in der Bauchmuskulatur
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Zwei Tage vor dem Nordderby gegen den VfL Wolfsburg am Samstag (15.30 Uhr im LIVETICKER) ist Claudio Pizarro bei Werder Bremen wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. "Trotzdem setze ich hinter seinen Einsatz noch ein kleines Fragezeichen", sagte Trainer Viktor Skripnik.

Der Peruaner war wegen eines Faserrisses in der Bauchmuskulatur zweimal nicht zum Einsatz gekommen. Die Hanseaten verloren beide Spiele und sind mittlerweile in der Tabelle auf Relegationsplatz 16 zurückgefallen. Für Coach Skripnik ein Mitgrund für die Niederlagen in Dortmund (2:3) und gegen Augsburg (1:2): "Ohne Claudio ist unser Spiel weniger attraktiv."

Abgesehen von "zwei bis drei neuen Übungen" (Skripnik) habe sich die Mannschaft wie gewohnt auf die kommende Begegnung vorbereitet.

Von dramatischen Änderungen im Trainingsprogramm, so der Ukrainer weiter, halte er nichts. "Wenn ich jetzt plötzlich wie ein Clown vor der Mannschaft herumspringe, bin ich nicht mehr Viktor Skripnik. Und ich möchte Viktor Skripnik bleiben", erklärte der 46-Jährige.

Claudio Pizarro im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung