Freitag, 01.04.2016

Manager will wirtschaftliche Kriterien

Heidel hält nichts von Team Marktwert

Christian Heidel sieht die Initiative "Team Marktwert" kritisch und hält nichts von der geforderten Verteilung der TV-Einnahmen nach Tradition. Der zukünftige Sportvorstand von Schalke 04 hat eine andere Idee.

Christian Heidel will wirtschaftliche Kriterien geltend machen
© getty
Christian Heidel will wirtschaftliche Kriterien geltend machen
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Am Mittwoch gaben Hertha BSC Berlin, Werder Bremen, Eintracht Frankfurt, der Hamburger SV, der 1. FC Köln und der VfB Stuttgart bekannt, dass sie sich zum "Team Marktwert" zusammengeschlossen haben. Diese Klubs wollen die Verteilung der TV-Einnahmen zukünftig ändern und Kennzahlen wie Fanbasis, Beliebtheit, Bekanntheit, TV-Reichweite und Interaktionsraten in Social Media heranziehen.

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Mainz' Manager Christian Heidel steht diesem Zusammenschluss kritisch gegenüber. "Da wird sich dann auf Tradition berufen, die 50 Jahre zurückliegt, aber nichts mit der Leistung des Vereins im Jahr 2016 zu tun hat", sagte Heidel dem kicker. "Wir wollen doch alle eine finanziell gesunde Bundesliga."

Neuer Vorschlag von Heidel

Aktuell werden die TV-Gelder allein nach den sportlichen Platzierungen der letzten Jahre vergeben. "Die Lösung, die wir zurzeit haben, ist sicher nicht die schlechteste. Wobei ich ein wenig bedauere, dass nur noch der Tabellenstand nach dem 34. Spieltag der aktuellen Saison in die Wertung einfließt und nicht mehr die durchschnittliche Platzierung", sagte Heidel.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Heidels Vorschlag sieht dagegen eine Anwendung wirtschaftlicher Kriterien auf den Verteilungsschlüssel vor. "Mit der Lizenzierung liegen die Fakten auf dem Tisch und können bewertet werden. Es könnten zum Beispiel 80 Prozent der Fernseheinnahmen nach sportlichen und 20 Prozent nach wirtschaftlichen Kriterien verteilt werden", so Heidel.

Alles zur Bundesliga

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Hoffenheim und S04 reihen sich ein in dir große Gruppe von Interessenten

Hoffenheim und Schalke jagen englischen Messi

Bertrand Traore hat eine ganze Reihe europäischer Topklubs auf sich aufmerksam gemacht

Medien: Schalke nimmt Ajax-Stürmer ins Visier

Voraussichtlich wird Sandro Schwarz in Zukunft die Richtung bei Mainz vorgeben

Medien: Schwarz wird Mainz-Trainer


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.