Fussball

Leno: Gespräche mit Tottenham?

Von SPOX
Bernd Leno im Spiel gegen den 1. FC Köln
© getty

Es wird heiß! Bernd Lenos Zukunft bei Bayer Leverkusen ist offen, Interessenten können eine Klausel nutzen - die jedoch bald verfällt. Neben dem bekannten Werben aus Leipzig soll der Keeper jetzt auch bei Tottenham Hotspur heiß begehrt sein.

Leno, dessen Vertrag bis 2018 datiert ist, könnte die Leverkusener nach der Saison dank einer Klausel laut kicker für festgeschriebene 18 Millionen Euro verlassen. Der Haken: Die Klausel verfällt bereits am 30. April.

Einem Bericht der Bild zufolge soll neben RB Leipzig jetzt auch Tottenham ernsthaftes Interesse am aktuell besten Elfer-Killer der Bundesliga (hielt neun von 31 Strafstößen) angemeldet haben. Demnach habe es bereits intensive Gespräche gegeben, auch in Spanien soll der Keeper bei einigen Vereinen auf der Liste stehen.

"Es finden derzeit gute Gespräche statt - auch mit Bayer", sagte Leno selbst. Eine Option ist freilich eine Verlängerung über 2018 hinaus. "Wir versuchen alles, dass Bernd bleibt", stellte Sportchef Rudi Völler klar.

Bernd Leno im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung