Sonntag, 24.04.2016

Hausverbot für 300 Hooligans

Bahn verhängt Zugverbote

Die Deutsche Bahn geht rigoros gegen Hooligans vor und hat ein Zugverbot für 300 gewaltbereite Fans verhängt. Zudem haben 1200 Problem-Anhänger Hausverbote und Abmahnungen erhalten. Das berichtet die Bild am Sonntag.

Vandalismus hat der deutsche Bahn im Jahr 2015 Kosten in Höhe von 1,5 Millionen Euro erzeugt
© getty
Vandalismus hat der deutsche Bahn im Jahr 2015 Kosten in Höhe von 1,5 Millionen Euro erzeugt

Im Jahr 2015 hatte das Unternehmen Reparaturkosten aufgrund von Vandalismus in Höhe von 1,5 Millionen Euro zu tragen. Das Sicherheitspersonal in Zügen und Bahnhöfen hatte weitere Kosten von 700.000 Euro verursacht.

Die Fahrverbote wurden verschärft. Wer ein Hausverbot oder einen Beförderungsausschluss ignoriert, macht sich wegen Hausfriedensbruchs strafbar. DB-Vorstand Ronald Pofalla sagte der BamS: "Wer in unseren Zügen und Bahnhöfen randaliert und unsere Kunden und Mitarbeiter verletzt, bekommt künftig sofort am Ort der Straftat die Rote Karte!"

Das könnte Sie auch interessieren
Vedad Ibisevic brachte die Hertha in Führung

Erlöser Ibisevic - Hertha gewinnt Verfolgerduell

Karl-Heinz Rummenigge dementiert das Eberl-Interesse

KHR: Kein Kontakt zu Max Eberl

Halil Altintop hatte am Ende mit dem FCA im Bruderduell die Nase vorne

1:2 gegen Augsburg: Darmstadt statistisch schon abgestiegen


Diskutieren Drucken Startseite
22. Spieltag
23. Spieltag

Bundesliga, 22. Spieltag

Bundesliga, 23. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.