Fussball

DFB ermittelt gegen Gelb-Sünder

Von SPOX
Junzuvoic nahm gegen Hannover eine Gelbsperre in Kauf, um das Spiel gegen Bayern zu verpassen
© getty

Zlatko Junuzovic und Clemens Fritz fehlen Werder Bremen am nächsten Wochenende bei Bayern München. Die beiden Leistungsträger handelten sich offenbar bewusst die fünfte gelbe Karte ein - und das könnte jetzt noch ein Nachspiel haben.

Demnach wird der DFB-Kontrollausschuss sich der Sache annehmen und wegen unsportlichen Verhaltens gegen beide Akteure ermitteln. Das gab der DFB am Sonntagabend bekannt.

Sowohl Junuzovic als auch Fritz verschleierten nach Abpfiff nicht die Absicht, auf das Spiel beim Rekordmeister zu verzichten und dafür lieber im Kampf um den Abstieg gegen direkte Konkurrenten wieder eingreifen zu können. Junuzovic spielte gegen Hannover 96 absichtlich auf Zeit, Fritz begann ein taktisches Foul.

"Das war sicherlich vermeidbar, aber ich denke, wir haben noch einige Spiele vor uns, gegen Mannschaften, gegen die es vielleicht ein bisschen knapper werden könnte", erklärte Fritz im Anschluss an die Partie. Junuzovic wurde sogar noch deutlicher: "Es ist doch besser, ich mache es so, als wenn ich jemandem absichtlich weh tue."

Skripnik verärgert: "Es war eine Dummheit"

Im Gegensatz zu den fünf Spielern von Darmstadt 98, die sich im Februrar allesamt eine Woche vor dem Spiel bei den Bayern ihre fünfte Gelbe Karte abholten, könnte bei den beiden Bremern aufgrund der Aussagen nun die Absicht bewiesen werden. Ob und wie das geahndet wird, ist noch unklar.

So oder so war Trainer Viktor Skripnik nicht begeistert von dem Vorgehen seiner beiden Führungskräfte: "Der Trainerstab wusste von nichts. Es war eine Dummheit, und es war nicht abgesprochen."

Zlatko Junuzovic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung