Manager stärkt Trainer den Rücken

Eichin: "Skripnik steht stabil im Wind"

Von SPOX
Dienstag, 29.03.2016 | 09:48 Uhr
Viktor Skripnik erhält Rückendeckung von Thomas Eichin
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Werder-Manager Thomas Eichin ist von den zahlreichen DFB-Verfahren gegen die Bremer Spieler genervt - auch darüber, wie er persönlich attackiert wurde. Von resignativen Tendenzen bei Coach Viktor Skripnik im Abstiegskampf will der 49-Jährige nichts wissen.

"Es sind zu viele Dinge passiert, mit denen ich nicht einverstanden war", sagte Eichin im Kicker. Mit Sambou Yatabare, Zlatko Junuzovic und Papy Djilobodji wurden jüngst drei Werderaner durch das DFB-Sportgericht gesperrt. Fälle, bei denen sich Eichin "einen anderen Ausgang gewünscht hätte. Aber die Entscheidungen sind gefallen, wir mussten sie akzeptieren, und mehr möchte ich dazu auch nicht sagen".

So "störte" es den 49-Jährigen, wie er Djilobodji im Zuge dessen Vefahrens wegen der "Kopf-ab-Geste" zur Seite Stand - und dafür "bundesweit attackiert" wurde. "Es ist zu kurz gekommen, dass ich das Verhalten des Spielers klar verurteilt habe, ihn im persönlichen Gespräch darauf hingewiesen habe und dieser sich entschuldigt hat. Ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass so eine Geste in anderen Kulturkreisen vielleicht ganz unterschiedlich gedeutet werden kann und eine andere Gewichtung hat."

Im Abstiegskampf trennt Werder auf Rang 14 nur ein Punkt von einem direkten Abstiegsplatz. Der zuletzt kritisierte Trainer Skripnik habe jedoch das Rüstzeug, Werder in der Liga zu halten: "Viktor steht stabil im Wind, gibt sich recht kämpferisch", so Eichin. Unter dem Coach habe die Mannschaft "einige Schritte nach vorn gemacht. Ich sehe eine klare Leistungssteigerung, wir pflegen einen guten Spielstil, operieren mit verschiedenen Varianten. Jetzt müssen wir es auch noch schaffen, weniger Gegentore zu kassieren".

Alles zu Werder Bremen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung