Fussball

Medien: Schaaf wirft diese Woche hin

Von SPOX
Thomas Schaaf wurde 2004 mit dem SV Werder Bremen Meister
© getty

Hannover 96 stürzt auch mit Thomas Schaaf dem Abgrund entgegen. Die Verantwortlichen wollen ein Bekenntnis, das Schaaf wohl nicht liefern will. Er wird den Klub wohl bald verlassen.

Mit zehn Punkten Rückstand auf das sichere Ufer und neun Pleiten aus zehn Spielen ist Schaaf in seiner Aufgabe schon so gut wie gescheitert. Präsident Martin Kind forderte laut Bild über die Osterfeiertage eine Entscheidung von Schaaf, ob er auch in der 2. Liga coachen würde.

Dies will der Trainer laut Informationen der Tageszeitung nicht. Geschäftsführer Martin Bader erklärte nur: "Thomas Schaaf und ich hatten telefonischen Kontakt. Wir werden uns die Tage nochmals zusammensetzen."

Noch diese Woche soll der eigentlich auserkorene Retter demnach hinwerfen. Gegen den Hamburger SV könnte dann U19-Trainer Daniel Stendel übernehmen: "Ich habe nie einen Hehl daraus gemacht, dass ich mich weiterentwickeln will. Ich kann mir den nächsten Schritt gut vorstellen."

Thomas Schaaf im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung