Fussball

Schaaf: "Das ist schon ein Mega-GAU"

Von SPOX
Thomas Schaaf steht mit Hannover 96 auf dem letzten Tabellenplatz
© getty

Beim bitteren 0:1 gegen den Vorletzten Eintracht Frankfurt gehen bei Hannover 96 langsam aber sicher die Lichter aus. Dabei profitierte die SGE gleich von zwei kapitalen Schiedsrichterentscheidungen, worauf Sky-Experte Markus Merk die spieler der Niedersachsen kritisierte - und sich eine verbale Backpfeife von 96-Coach Schaaf einholte.

Neben dem wegen Abseits irregulären Siegtor von Änis Ben-Hatira (33.) sorgte Schiedsrichter Wolfgang Stark vor allem in Minute 49 für Aufsehen, als er Edgar Prib einen klaren Foulelfmeter verweigerte. Sky-Experte Markus Merk kommentierte die laschen Proteste der Hannoveraner: "Das zeigt den Zustand der Mannschaft. Da ist eine große Lethargie."

Alles andere als lethargisch ist die Reaktion von 96-Coach Thomas Schaaf auf die Aussagen des ehemaligen Referees: "Das ist der Mega-Hammer. Ich finde das respektlos", polterte der Trainer in der Bild.

Schaaf ist sauer

"Als Ex-Schiri maßt er sich an zu sagen, dass sich Spieler nicht beschweren. Das ist schon ein Mega-GAU." Schaaf weiter: "Wenn ein Spieler zu einem Schiri läuft und sich beschwert, wird er in der Regel sofort gemaßregelt oder sogar gesperrt."

Hannover (17 Punkte) hat nach der unnötigen Pleite als Tabellenletzter bereits zehn Punkte Rückstand auf das punktgleiche Trio Augsburg, Hoffenheim und Frankfurt.

Hannover 96 in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung