Strafen für S04-Aufsichtsräte geplant

Von SPOX
Freitag, 11.03.2016 | 09:52 Uhr
Clemens Tönnies ist Eigentümer von Tönnies Lebensmittel
© getty

Clemens Tönnies hat einen Plan entwickelt, um undichte Stellen beim FC Schalke 04 zu kitten. Der Aufsichtsratsvorsitzende will die Mitglieder seines Gremiums künftig zahlen lassen, sobald Informationen an die Öffentlichkeit kommen. Das kündigte Tönnies laut der WAZ bei einer Fan-Versammlung an.

Um den Plan umzusetzen, sollen die Aufsichtsräte eine Verschwiegenheitserklärung unterschreiben. Verstoßen sie gegen die Erklärung und kommen dadurch interne Vorgänge an die Öffentlichkeit, wäre eine Strafe von bis zu 500.000 Euro fällig. Diese müsste der Sünder aus seinem privaten Vermögen aufbringen.

Allerdings gibt es mehrere Haken. Die Aufsichtsräte müssen selbst die neue Regelung beschließen und könnten sich damit ins eigene Fleisch schneiden. Zudem wäre die Verschwiegenheitsklausel eine Art Ehrenkodex und damit freiwillig. Ein Verstoß müsste dem Einzelmitglied des Aufsichtsrats außerdem persönlich nachgewiesen werden.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Neben Tönnies und seinem Stellvertreter, Jens Buchta, besteht der Schalker Aufsichtsrat aus weiteren neun Mitgliedern. Darunter ist mit Sergey Kupriyanov auch ein Vertreter des Hauptsponsors Gazprom.

Alles zum FC Schalke 04

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung