Eichin bleibt gelassen

DFB ermittelt gegen Djilobodji

Von SPOX
Montag, 21.03.2016 | 11:38 Uhr
Papy Djilobodji sorgte für einen der Aufreger des Spieltags
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Copa do Brasil
Live
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Live
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Live
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Ärger für Papy Djilobodji nach der Kopf-ab-Geste gegen Mainz! Der DFB hat Ermittlungen gegen den Verteidiger von Werder Bremen aufgenommen. SVW-Manager Thomas Eichin rechnet aber nicht mit einer Strafe.

Die Ermittlungen gegen den 27-Jährigen laufen, "alles Weitere wird das Gremium Montag zeitnah entscheiden", wird DFB-Mediendirektor Ralf Köttker in der Bild zitiert. Für den Verteidiger könnte es neben einer Geldstrafe sogar eine Spere geben.

Ex-Bundesliga-Referee Thorsten Kinhöfer forderte in der Bild am Sonntag indes ebenso Konsequenzen: "So eine Szene muss ein Nachspiel haben". Er geht von einer Sperre aus: "Alles andere wäre für mich ein Skandal."

Thomas Eichin rechnet damit aber nicht. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass es da etwas gibt", so der Werder-Manager, der die Tat aber auch nicht gutheißt: "Ich finde es nicht gut, das habe ich Papy auch mitgeteilt."

De Blasis verzeiht

Werder-Trainer Viktor Skripnik rechnete schon nach der Partie bereits mit einer möglichen Sperre. "Ich akzeptiere alles, was kommt", sagte der Ukrainer, nahm Djilobodji aber auch in Schutz. Skripnik sprach von einer "emotionalen Sache", Djilobodji habe "Temperament", ist ein "afrikanischer Typ. Ich hätte das nie gezeigt."

Am Montag wird Werder eine Erklärung samt Entschuldigung von Djilobodji abgeben. Darin steht, dass die Geste gegen Pablo de Blasis bedeuten sollte, dass der Mainzer "sich nicht so theatralisch verhalten soll", verrät Eichin.

Für den 05er war die Szene nach dem Spiel ohnehin sofort abgehakt: "Kein Problem, das passiert."

Die Bundesliga in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung