Hitzfeld vor Spitzenspiel

FC Bayern ist Favorit in Dortmund

SID
Donnerstag, 03.03.2016 | 16:45 Uhr
Ottmar Hitzfeld trainierte sowohl Dortmund als auch den FC Bayern
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB, SVW, VfB & HSV
Ligue 1
Live
Troyes -
Nantes
Primera División
Live
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Live
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Live
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Für Trainer-Legende Ottmar Hitzfeld hat Bayern München im Spitzenspiel am Samstag bei Borussia Dortmund (18.30 Uhr im LIVETICKER) die besseren Karten.

"Für mich ist Bayern nach wie vor der Favorit", sagte Hitzfeld trotz der Heimniederlage der Münchner gegen Mainz (1:2) bei einem Sky-Pressetermin: "Bei Bayern werden die Sinne geschärft sein, man kann sich keine weitere Niederlage erlauben."

Der Ex-Coach der beiden deutschen Top-Klubs schließt aber nicht aus, dass das Rennen um die Meisterschaft noch einmal offener wird. "Halb Deutschland ist froh, dass jetzt wieder Spannung aufgekommen ist. Wenn Dortmund Bayern schlägt, ist alles offen, weil Bayern dann einen Abwärtstrend zeigt", sagte Hitzfeld, der bei einer Pleite des Teams von Pep Guardiola auch Folgen für das Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Juventus Turin befürchtet: "Für die Ausgangslage gegen Juve wäre eine Niederlage dramatisch."

Die Schlappe gegen Mainz bezeichnete Hitzfeld als "unnötig. Das darf einer Spitzenmannschaft nicht passieren." Dortmund ist für den zweimaligen Champions-League-Sieger "der beste Bundesliga-Zweite aller Zeiten". Die Mannschaft von Thomas Tuchel habe bislang eine "Top-Leistung" gebracht. Deshalb entscheide womöglich auch am Samstag die Tagesform. Sein Tipp: ein 1:1.

''Wäre gut für den deutschen Fußball''

Unverständlich fand Hitzfeld gegen Mainz den Verzicht auf Thomas Müller in der Startelf des FC Bayern. "Müller sollte eigentlich immer spielen, er ist ein Garant wie Ronaldo oder Messi", sagte Hitzfeld, der zudem Mario Götze ein Gespräch mit dem zukünftigen Münchner Coach Carlo Ancelotti empfahl: "Götze sollte seine Zukunft klären, bei Pep merkt man, dass er wenig Chancen hat." Guardiola habe sich entschieden, dass er auf andere Spieler setze.

Überdies äußerte Hitzfeld den Wunsch, dass Ex-Präsident Uli Hoeneß nach seiner Haftentlassung "bei Bayern wieder eine verantwortungsvolle Rolle übernimmt. Das wäre sehr gut für den deutschen Fußball und für Bayern", sagte Hitzfeld. Hoeneß habe aber noch keine Entscheidung darüber getroffen und werde das im nächsten Vierteljahr tun.

Alles zum BVB

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung