Fussball

Müller: "Falsche Entscheidungen"

Von SPOX
Nicolai Müller kommt bisher auf zehn Scorerpunkte in dieser Saison
© getty

Mit zehn Scorerpunkten gehört Nicolai Müller zu den Hoffnungsträgern beim Hamburger SV. Dass es jetzt so gut für ihn läuft, erklärt sich Müller mit seiner Gesundheit und der Gewöhnung an sein Umfeld. Und trotzdem stehen nur vier Punkte zwischen dem HSV und der Abstiegszone.

"Ganz einfach: Ich habe seit dem 3. Januar jede Trainingseinheit mitgemacht", erklärte Müller der Sport Bild seine Formstärke. In der Vorsaison hatte der 28-Jährige immer wieder mit Blessuren zu kämpfen: "Jetzt muss ich mir keine Sorgen ums Knie machen, sondern kann befreit aufspielen."

Auch die Gewöhnung an die Stadt Hamburg hat seine Zeit gedauert. Im Gegensatz zum FSV Mainz, den Müller zur Saison 2014/2015 verließ, sei das Umfeld in der Hansestadt viel sensibler: "Hier hat eine Negativserie ganz andere Auswirkungen. Für mich war das schwierig. Vielleicht habe ich auch im Umgang mit der Presse ein paar falsche Entscheidungen getroffen."

Schlauer als vorher

Nun ist er allerdings schlauer: "Jetzt weiß ich, dass man sich als Spieler in Hamburg nicht zurückziehen kann. Wenn man offen mit der Situation umgeht, ist es einfacher."

Und so soll mit einem starken Müller das Relegations-Triple verhindert werden: "Ich bin nicht nervös. Das Gefühl ist im Vergleich zum letzten Jahr ein ganz anderes. Man merkt einfach, dass wir ein Team sind. Wir haben Spaß zusammen. Wir machen gute Spiele. Und wir sind selbstbewusst genug, um zu sagen: Wir packen das."

Nicolai Müller im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung