Fussball

Meyer fordert: "Brauchen mehr Ruhe"

Von SPOX
Max Meyer spielt seine bis dato wohl stärkste Saison auf Schalke
© getty

Max Meyer blüht unter Andre Breitenreiter beim FC Schalke 04 auf und gehört zum Stamm des Teams. Damit sich der Revierklub aber weiter entwickeln kann, benötigt es Ruhe zum Arbeiten. Nur dann kann man sich in Zukunft noch steigern.

"Wenn wir uns alle gut weiterenwickeln, im Kern zusammenbleiben, dann ist hier in Zukunft einiges möglich", erzählte Meyer der Sport Bild und nannte die Bedingung dafür: "Das Entscheidende ist: Für den Aufbau benötigen wir mehr Ruhe."

Die Ruhe sei durch den Verein zwar gegeben, "aber nicht von außen. Natürlich geht das an dem einen oder anderen dann auch nicht spurlos vorbei. Gerade auf Schalke ist es mit dem Druck auf jungen Spielern extrem." Das sei für die Entwicklung eines jungen Spielers aber nicht nur ein Hindernis.

Schließlich stärkt einen der Druck aus den Medien und aus dem Umfeld auch: "Ich habe in den drei Profi-Jahren hier so viel erlebt wie vielleicht andere Spieler in 10 oder 15 Jahren. Aber wenn man als junger Spieler durch so ein Stahlbad geht, dann kann dich das auch stärken. Bei mir ist das der Fall, mich würde heute so etwas nicht mehr so beeinträchtigen."

Vertragsverlängerung? "Warum nicht?"

Daher kann er sich auch einen Verbleib im Revier vorstellen. Spieler wie Julian Draxler, Manuel Neuer oder bald Joel Matip, ebenfalls Eigengewächse aus der Knappenschmiede, verlassen den Verein zwar, doch für Meyer ist Vereinstreue etwas "ganz Besonderes. Ich spiele seit meinem 13. Lebensjahr für Schalke. Ich möchte das noch sehr lange tun, wenn wir weiter auf dem Weg bleiben."

Dann kann sich der 20-Jährige auch eine Verlängerung seines 2018 auslaufenden Vertrags vorstellen: "Warum nicht? Ich sehe keinen Grund, den Verein zu verlassen."

Max Meyer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung