Erneute Pause für Bender

SID
Dienstag, 01.03.2016 | 14:42 Uhr
Lars Bender wird nicht vor Länderspielpause Ende März zurückkehren
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Nationalspieler Lars Bender von Bayer Leverkusen wird vom Verletzungspech weiter verfolgt. Der defensive Mittelfeldspieler erlitt einen Muskelfaserriss im Oberschenkel und muss wiederum drei Wochen pausieren.

Vor der Länderspielpause Ende März kehrt er nicht zurück. Bender befand sich gerade wieder im Aufbautraining nach langer Verletzungspause.

Im Heimspiel am Mittwoch gegen Werder Bremen muss der Werksklub auf sieben verletzte Akteure verzichten. Neben Bender fehlen die ebenfalls blessierten Ömer Toprak (Muskelfaserriss), Jonathan Tah (muskuläre Probleme), Kevin Kampl (Wadenbeinbruch), Kyriakos Papadopoulos (Kapselverletzung im Knie), Stefan Kießling (Hüftverletzung) und Charles Aránguiz (Aufbautraining).

"Das ist eine schwere Situation und eine besondere Herausforderung. Alle sind jetzt gefordert", sagte Trainer Roger Schmidt am Dienstag auf der Pressekonferenz. Der 48-Jährige darf am Mittwoch zum zweiten Mal nicht auf der Trainerbank Platz nehmen, weil das Innenraumverbot für ihn besteht. Markus Krösche vertritt ihn wie schon zuletzt beim Spiel in Mainz (1:3).

Bayern Leverkusen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung