Fussball

Kramny: "Es ist nicht alles weg"

SID
Jürgen Kramny verlor mit dem VfB Stuttgart die letzten zwei Ligaspiele
© getty

Bundesligist VfB Stuttgart will im wichtigen Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr im LIVETICKER) gegen die TSG 1899 Hoffenheim auch gegen neuerliche Krisenanzeichen angehen.

"Es ist nicht so, dass alles weg ist, es war nur von der Festplatte gelöscht. Wir müssen jetzt wieder auf die Daten zugreifen", sagte VfB-Coach Jürgen Kramny am Freitag. Die Schwaben haben nach einem starken Rückrundenstart zuletzt zwei Pleiten kassiert.

Bei einer erneuten Schlappe würden die Stuttgarter wieder mitten in den Abstiegskampf gezogen. Kramny ist deshalb sicher, "dass wir elf hungrige Spieler auf dem Platz haben werden."

Im Vergleich zum 0:4 in Mönchengladbach sind allerdings einige Veränderungen in der Startelf zu erwarten. Auch Weltmeister Kevin Großkreutz gilt als Kandidat für die Ersatzbank.

"Nagelsmann hat frischen Wind reingebracht"

Bis auf die langzeitverletzten Daniel Ginczek und Timo Baumgartl seien alle VfB-Spieler einsatzbereit, sagte Kramny und warnte zudem vor den unter Neu-Coach Julian Nagelsmann wiedererstarkten Kraichgauern.

"Sie haben an Selbstvertrauen gewonnen, Nagelsmann hat frischen Wind reingebracht. Es wird ein anderes Spiel, als es noch vor vier Wochen gewesen wäre."

Alles zum VfB Stuttgart

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung