Rätsel um HSV-Verteidiger

Doch Drüsenfieber bei Djourou?

Von SPOX
Montag, 21.03.2016 | 16:23 Uhr
Derzeit scheint unklar, was Johan Djourou fehlt
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Die Verwirrung um den Gesundheitszustand von Johan Djourou vom Hamburger SV geht weiter. Der Schweizer Verband erklärte in einer Meldung, der Verteidiger leide unter Pfeifferschem Drüsenfieber. HSV-Coach Bruno Labbadia dementierte jedoch umgehend.

"Er hat nichts Akutes", zitiert der kicker den Trainer, der nach Rücksprache mit den Vereinsärzten leichte Entwarnung gab: "Wir werden die Belastung in dieser Woche genau steuern und uns permanent mit den Ärzten austauschen. Wir werden ihn belasten, aber auch nicht überbelasten."

Der 29-Jährige plagt sich bereits seit Wochen mit einem Infekt herum und musste nach zuvor schwachen Leistungen beim Spiel gegen Hoffenheim passen. In den kommenden Tagen soll sich herausstellen, ob der Schweizer nach der Länderspielpause wieder voll angreifen kann. "Eine Prognose ist schwer, aber ich hoffe natürlich, dass es so schnell wie möglich wieder geht", sagte Labbadia dazu.

HSV vermisst den Verteidiger

Bei der Heimpleite am Samstag machte sein Vertreter Cleber im Zusammenspiel mit Emir Spahic eine äußerst unglückliche Figur, entsprechend wichtig wäre ein fitter Djourou in den kommenden Wochen.

Nach der Länderspielpause stehen gegen Hannover und Darmstadt zwei Kellerduelle an. Mit aktuell nur noch vier Punkten Vorsprung auf Platz 17 geraten die Rothosen langsam unter Zugzwang, um nicht erneut um den Klassenerhalt zittern zu müssen.

Johan Djourou im Steckkbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung