Fussball

Für Löw kein Zeichen von Schwäche

SID
Joachim Löw beerbte Jürgen Klinsmann beim DFB-Team
© getty

Für Joachim Löw ist der Ausrutscher von Bayern München gegen den FSV Mainz 05 (1:2) kein Zeichen von Schwäche. "Das ist allen großen Mannschaften schon mal passiert", sagte der Bundestrainer am Rande des EM-Workshops in Paris.

Löw kann sich aber vorstellen, dass der Alleingang der Bayern im Schlussdrittel der Meisterschaft noch verhindert wird.

"Wenn Dortmund am Samstag die Bayern schlägt, dann schmilzt deren Vorsprung auf zwei Punkte. Dann wird es noch einmal spannend", sagte der 56-Jährige.

Alles zum FC Bayern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung