HSV-Stürmer Ivica Olic

"Ein Fehler, Wolfsburg zu verlassen"

Von SPOX
Freitag, 04.03.2016 | 23:12 Uhr
Ivica Olic hat sein Glück beim HSV nicht gefunden
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
So18:00
Die Highlights vom Sonntag: Freiburg-Frankfurt
2. Liga
So16:00
Die Highlights der Sonntagsspiele
CSL
Live
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Live
Ajax -
Groningen
Premier League
Live
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Live
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

Angreifer Ivica Olic trauert auch noch über einem Jahr nach seinem Wechsel zum Bundesligisten Hamburger SV seinem Ex-Verein VfL Wolfsburg nach.

"Ja, es war ein Fehler, Wolfsburg zu verlassen", gestand der 36-Jährige gegenüber Vercernji list. "Ich hatte dort einen sicheren Platz in der Mannschaft und einen Trainer, der mir vertraut hat und mich auf der richtigen Position eingesetzt hat, nämlich im Sturmzentrum. Doch die Emotionen haben mich mitgenommen, ich wollte dem HSV im Abstiegskampf helfen."

Der Kroate gab zu, die Entscheidung vorschnell, auch unter enormen Zeitdruck, gefällt zu haben: "Sie haben mich um 22 Uhr angerufen, um 23 Uhr habe ich zugesagt. Ich hätte länger darüber nachdenken sollen, denn erst jetzt weiß ich, wie schwierig es ist, um den Klassenerhalt zu kämpfen, wie groß der Druck ist."

"Das nehme ich Labbadia übel"

In der laufenden Saison kommt Olic in der Bundesliga lediglich auf acht Kurzeinsätze. Ein Tor wollte ihm in seinen 143 Spielminuten noch nicht gelingen. Seine mangelnden Einsatzzeiten führte er auf eine deutliche Unterredung mit HSV-Coach Bruno Labbadia zurück: "Wir haben keinen Streit, aber ich habe ihm gesagt, dass ich nicht bereit bin auf dem Flügel zu spielen, sondern im Sturmzentrum spielen möchte. Weil man beim HSV auf dem Flügel mehr Verteidiger als Stürmer ist. Labbadia hat das anders gesehen und mich aus der Mannschaft genommen - das nehme ich ihm übel."

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt will er die Rothosen verlassen, und dann entscheiden, "ob ich in ein anderes Land wechsele oder meine Karriere beende."

Olic erklärt den Abschied aus dem Nationalteam

Am Donnerstag hat Olic vor der anstehenden Europameisterschaft seine aktive Karriere in der Landesauswahl Kroatiens beendet. Nun folgte diesem Schritt eine weitere Begründung.

"Nach dem Spiel gegen Russland habe ich entschieden, dass ich das nicht mehr brauche. Ich bin in keinem Spiel zum Einsatz gekommen. Ich wollte anschließend meinen Rücktritt bekannt geben, habe aber noch ein wenig abgewartet. Doch nichts hat sich geändert. Beim HSV spiele ich auch nicht mehr, es machte keinen Sinn. Ich hätte mir aber gewünscht, dass man mir offen sagt, mich nicht mehr zu brauchen", so der 36-Jährige abschließend.

Für Kroatien erzielte er seit seinem Debüt im Jahr 2002 in 104 Spielen 20 Tore.

Alles zur Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung