S04-Manager schließt Rückkehr nicht aus

Heldt: Zukunft bei der Eintracht?

SID
Dienstag, 01.03.2016 | 13:46 Uhr
Horst Heldt spielte zwischen 1999 bis 2001 für Eintracht Frankfurt
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Der scheidende Schalke-Manager Horst Heldt hat eine Rückkehr zu seinem Ex-Klub Eintracht Frankfurt nicht ausgeschlossen.

"Ich habe hier eine Vergangenheit, habe hier wirklich gern Fußball gespielt, und vielleicht gibt es da irgendwann mal die Gelegenheit, wenn die Eintracht signalisiert, Gespräche zu führen", sagte Heldt im "Heimspiel" des hr-fernsehen und fügte an: "Ich habe keine Kenntnis, ob die Eintracht überhaupt Interesse hätte."

Der zweimalige Nationalspieler hatte zwischen 1999 bis 2001 für die Hessen gespielt und in 64 Spielen zehn Treffer erzielt. Heldt wird Schalke am Saisonende verlassen und von seinem Manager-Kollegen Christian Heidel abgelöst.

Bei den Frankfurtern verabschiedet sich Vorstands-Boss Heribert Bruchhagen nach der laufenden Spielzeit in den Ruhestand. Sorgen macht sich Heldt um seinen in Abstiegsgefahr schwebenden Ex-Klub aber nicht. Schließlich seien "fähige Leute am Werk".

Großes Lob für Bruchhagen

Großes Lob hatte der 46-Jährige für Bruchhagen parat. "Er hinterlässt eine Lebensleistung bei Eintracht Frankfurt", meinte Heldt: "Auch wenn sie aktuell etwas Sorgen hat, war die Eintracht, seit er das Zepter übernommen hat, jahrelang in ruhigen Fahrwassern."

Auch Trainer Armin Veh hält der Schalke-Manager für den richtigen Mann auf der Kommandobrücke des Tabellen-15. Was der Klub brauche, sei Ruhe. "Das kann Armin Veh zu 100 Prozent liefern", sagte Heldt weiter.

Eintracht Frankfurt im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung