Fussball

Medien: Heldt vor Wechsel zur SGE

Von SPOX
Horst Heldt wird bei Schalke im Sommer durch Christian Heidel ersetzt
© getty

Horst Heldt ist offenbar der neue Top-Kandidat auf die Stelle des Sportvorstands bei Eintracht Frankfurt. Heldt verlässt den FC Schalke 04 im Sommer und signalisierte bereits Gesprächsbereitschaft, indem er an die gemeinsame Vergangenheit erinnerte.

Von 1999 bis 2001 spielte Heldt für die Eintracht. Laut Sport Bild könnte er nun der Chef der Fußballabteilung seines Ex-Vereins werden. "Ich habe hier eine Vergangenheit, habe hier wirklich gern Fußball gespielt, und vielleicht gibt es da irgendwann mal die Gelegenheit, wenn es die Eintracht signalisiert, Gespräche zu führen", wird Heldt von dem Blatt zitiert.

Bei der Eintracht scheidet Heribert Bruchhagen im Sommer nach 13 Jahren als Vorstandsvorsitzender aus. Bei der Suche nach einem Nachfolger blitzte Frankfurt bereits bei Christoph Metzelder und Christian Nerlinger ab. Nach Ostern soll es nun ein Treffen mit Heldt geben.

Die Einstellung von Heldt könnte auch Auswirkungen auf Bruno Hübner haben. Wie Sport Bild weiter spekuliert, wird der Einsatz des aktuellen Managers dann überflüssig sein, da Heldt für gewöhnlich die Arbeit rund um das Team wie die Kaderplanung oder Vertragsverhandlungen selbst übernimmt.

Alles zu Eintracht Frankfurt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung